Volltextsuche über das Angebot:

20 ° / 12 ° Regenschauer

Navigation:
Hochzeit endet mit heftiger Prügelei

Peiner Südstadt Hochzeit endet mit heftiger Prügelei

„In der einen Minute tanzten die Gäste noch ausgelassen im Kreis, in der nächsten Minute flogen plötzlich Stühle, dann Flaschen.“ Eine Augenzeugin erzählt von einer wüsten Prügelei bei einer Hochzeit in einem Veranstaltungszentrum in der Peiner Südstadt.

Voriger Artikel
„Holzwürmer machen die Arbeit“
Nächster Artikel
Unfall mit 9000 Euro Schaden

Polizei-Einsatz bei einer Hochzeit in der Peiner Südstadt. Auch Rettungsdienste und Feuerwehr waren alarmiert, nachdem zunächst von einer Massenschlägerei mit mehr als 200 Beteiligten ausgegangen worden war.

Quelle: kn

Kreis Peine. Kurze Feier: Für etwa 600 Gäste endete am Sonnabend eine kurdische Hochzeit in der Peiner Südstadt mit dem Eintreffen der Polizei. Die Beamten waren kurz vor 21 Uhr alarmiert worden. Zunächst hieß es, an der Theodor-Heuss-Straße sei eine Massenschlägerei ausgebrochen und es gebe bereits mehrere Verletzte. Am Ende musste nur einer der Gäste mit einer Platzwunde am Kopf behandelt werden. Dort hatte ihn eine Flasche getroffen.

Anlass für Streit unbekannt

Warum die Feier in eine Prügelei umgeschlagen war, ist nicht bekannt. Die Gäste, die überwiegend aus dem Landkreis Celle angereist waren, machten den Beamten gegenüber kaum Angaben. Eine Augenzeugin erzählt, dass die Prügelei ganz plötzlich begonnen habe. Zuerst seien Stühle geflogen, dann Flaschen. Sie selbst habe versucht, ihre kleine Tochter in Sicherheit zu bringen. Eine Frau am Brauttisch sei in Ohnmacht gefallen, als die jungen Männer aufeinander losgegangen seien. Was die Schlägerei ausgelöst hat, wusste sie aber auch nicht.

Die Peiner Polizei bekam umgehend Verstärkung aus Braunschweig. Doch auch während die Polizisten versuchten, die Ursache der Schlägerei aufzuklären, kam es immer wieder zu Auseinandersetzungen. Dabei solidarisierten sich auch unbeteiligte Gäste mit den Betroffenen gegen die Polizisten. Ein Beamter wurde am Kopf verletzt und musste ambulant in einer Klinik behandelt werden.

Die Polizei bat den Veranstalter daraufhin, die Feier zu beenden, was dieser auch tat. Die Beamten überwachten dann die Abfahrt der Gäste. In den Fahrzeugen saßen auch viele kleine Kinder, die verschreckt das Geschehen beobachteten.

Wer den verletzten 28-Jährigen aus Celle mit der Flasche beworfen hatte, konnte nicht geklärt werden, die Polizei leitete ein Strafverfahren gegen unbekannt ein. Auch wer den Beamten verletzt hat, ist unklar. Rettungsdienste und Feuerwehr waren ebenfalls im Einsatz. Im Hintergrund warteten weitere Rettungshelfer, die nicht mehr gebraucht wurden.

pif

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Stadt Peine

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

157d6b0e-8102-11e7-8a9d-ecf16cf845db
„Begehbare Kunst!“: Impressionen von der Vernissage

In seinem Atelier 53 in Groß Ilsede interpretiert Fritz Lutz mit Teppichstücken Werke namhafter Künstler.

Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung