Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 4 ° wolkig

Navigation:
Hochwasser: Feuerwehren waren erneut pausenlos im Einsatz

Kreis Peine Hochwasser: Feuerwehren waren erneut pausenlos im Einsatz

Kreis Peine. Pausenlos im Einsatz waren gestern erneut die freiwilligen Feuerwehren im Peiner Land - dabei hatte sich die Hochwasserlage an der Fuhse im Verlauf des Tages etwas entspannt. Der Pegel sank von seinem Höchststand von 3,46 Meter auf 3,41 Meter am Abend. Doch gerade an dem Fluss durchs Peiner Land drohte Ungemach: Denn gleich zwei Engpässe drohten zu verstopfen.

Voriger Artikel
Hans-Jürgen Kaufmann: Verabschiedung nach 42 Jahren
Nächster Artikel
Bilder vom Härke Hoffest 2013

Impressionen vom Hochwasser: In Peine Horst schwappte die Fuhse über die Ufer und überschwemmte dort Kleingärten.

Quelle: im

Kurz vor der Eixer Mühle war ein Baum abgebrochen, die mächtigen Äste drohten auf das Wehr an der Mühle zu prallen. Die Feuerwehrleute sicherten die Äste mit Seilen, bevor sie zur Kettensäge griffen, um den Baum zu sichern. Auch am Fuhsedüker war die Feuerwehr im Einsatz. Mehrere Strohballen trieben dort auf den Düker zu und drohten ihn zu blockieren. Einen Teil konnten die Retter aus dem Wasser ziehen. Einen Ballen mussten sie zerschneiden, damit das Heu lose durch den Düker fließen konnte.

Dramatisch drohte die Lage auch noch einmal in Vallstedt zu werden. Dort musste die Feuerwehr ausrücken, um das Regenwasser-Netz zu entlasten, weil das Wasser in die Keller zu drücken drohte. „Weitere Einsatzstellen gab es in Alvesse und Wierthe. Dort waren tatsächlich Keller vollgelaufen“, sagte Vecheldes Feuerwehr-Sprecher Daniel Goebel. Im Hochwasser-Einsatz waren die Wehren aus Vallstedt, Alvesse, Bodenstedt und Köchingen mit insgesamt 23 freiwilligen Helfern.

Die Kanalisation in der Stadt Peine hat die Wassermassen der vergangenen Tage gut überstanden. „Auch die Kläranlage läuft sicher und stabil“, sagte Petra Kawaletz, Sprecherin der Stadtentwässerung. „Zur Sicherheit und als vorsorgliche Maßnahme wurde die Pumpenkapazität an der Pumpstation Schloßbleiche aber erhöht. Damit sollte im Notfall die Kanalisation entlastet werden. „Zusätzlich haben wir die Bereitschaft der Stadtentwässerung verstärkt“, so Kawaletz.

Bereits am Vormittag war die Feuerwehr in Klein Lafferde unterwegs: Dort drückte Wasser aus einem Gulli.

pif

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

Bombendrohnung in der Peiner City
Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung