Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
Herz unter Stress: Risikofaktoren erkennen und behandeln

Info-Veranstaltung am Samstag im Forum Herz unter Stress: Risikofaktoren erkennen und behandeln

Das ist eine echte Herzensangelegenheit: Diesen Samstag findet ab 11 Uhr im Peiner Forum, Winkel 30, eine Info-Veranstaltung anlässlich der bundesweiten Herzwoche statt. Ausrichter sind die Kardiologische Praxis sowie die Medizinische Klinik des Peiner Klinikums.

Voriger Artikel
Peter Maffay fährt einen „Peiner“ VW-Käfer
Nächster Artikel
Herbst sorgt für frischen Wind auf dem Arbeitsmarkt

Blutdruck: Er kann am Samstag im Forum gemessen werden - aber es gibt auch noch viele andere kostenlose Angebote.

Quelle: Archiv

Peine. Nach einer Begrüßung und Einführung durch die Kardiologen Dr. Uwe Gremmler und Dr. Frank Grothues folgen Vorträge zu den Themen. Grothues, Chefarzt der kardiologischen Klinik, erläutert die Gefahren des hohen Blutdruckes. Die Risikofaktoren Diabetes mellitus, erhöhte Fette und Rauchen werden von Klinikum-Oberärztin Dr. Andrea Fister erläutert.

Dass auch die Seele Einfluss auf das Herz hat, wird Dr. Birgit Gerecke aus der kardiologischen Praxis und Mitglied im wissenschaftlichen Beirat der Deutschen Herzstiftung in ihrem Vortrag über psychischen und sozialen Stress erklären. Nach den Vorträgen besteht die Möglichkeit, Fragen zu stellen. Die Teilnahme ist kostenlos, eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Im Rahmenprogramm gibt es Blutdruckmessungen, zudem wird Informationsmaterial der Deutschen Herzstiftung ausgelegt. Außerdem stellen verschiedene Anbieter ihre Angebote zu Verbesserung des Risikoprofils vor.

Die „stillen Killer“ Bluthochdruck, Zuckerkrankheit sowie ein hoher Cholesterinspiegel würden häufig ignoriert und führten unbehandelt zu einer Gefahr für Herz und Gefäße mit Herzinfarkt, Schlaganfall und plötzlichem Herztod sowie Herzschwäche oder Herzrhythmusstörungen.

Daher gelte die Devise: Jeder sollte seine Risikofaktoren kennen. Mit 40 Jahren sollte jeder jährlich neben seinem Blutdruck auch seine Werte für Blutzucker und Cholesterin bestimmen lassen. Bei familiärer Belastung (Geschwister, Eltern oder Großeltern mit Herzinfarkt oder Schlaganfall vor dem 55. Lebensjahr bei Männern, vor dem 60. Lebensjahr bei Männern) sollten diese Werte schon mit 30 Jahren oder auch früher gemessen werden.

Rauchen und reichlich Stress sind weitere Faktoren, die das Risiko eines Herzinfarktes oder Schlaganfalles erhöhen können.

ale

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Stadt Peine

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

Konzert für Schüler in Ilsede
Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung