Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Henning Venske: Mitdenken ausdrücklich erwünscht

Peine Henning Venske: Mitdenken ausdrücklich erwünscht

Peine. 77 Jahre alt und nun doch ein bisschen ruhiger, abgeklärter, aber immer noch bissig: Der weit vom Mainstream entfernte Satiriker Henning Venske gastierte im Peiner Forum vor ausverkauftem Haus und hinterließ am Ende ein gespaltenes Publikum.

Voriger Artikel
Schachtpiraten der DBE bei Drachenboot-Rennen
Nächster Artikel
Unfallflucht: Polizei sucht Zeugen

Kein Freund großer Gesten und angestrengter Mimik: Henning Venske mit seinem Publikum.

Quelle: gs

Vom ratlosen „Naja“ bis zur bewundernden Begeisterung war alles dabei. Der Revoluzzer vergangener Jahre hielt mehr eine Vorlesung als spontane Betrachtung zur Situation der Satire an sich. Von Atomkraft bis Flüchtlingspolitik, Demokratieverständnis und Energiewende und auch das obligatorische „Draufhauen“ auf amtiertende oder gewesene Politiker - von allem war etwas dabei.

„Es wird kein leichter Abend für Sie“, versprach Venske abgeklärt gleich zu Beginn, noch bevor er seine Bücher bewarb, weil ihm das der Verlag so aufgetragen habe. Autogramme gäbe es zur Wertsteigerung natürlich dazu. Bitterböse Abrechnung mit der Satire-Landschaft zum einen, bewusste Effekthascherei und tadellos geschliffene Sätze zum anderen - der Mann versteht sein Handwerk perfekt und kokettierte immer mal wieder mit seiner rebellischen Vergangenheit. Etwas gelangweilt, so schien es, saß er da in seinem grauen Anzug, schoss scharf gegen alles, machte Exkurse in die Geschichte zum besseren Verständnis seiner Überlegungen. Immer wieder mal ließ er sehr pointiert aufblitzen, warum er, berechtigterweise, zu den bedeutendsten Satirikern der von ihm oft so geschmähten Republik gehört. Verliebt in seine eigenen Metaphern spulte er so Seite um Seite seines Programms ab, manchmal unterbrochen von spontanen Auflachern im Publikum, manchmal von eben diesem verständnislos angeguckt.

Wirklich spontan und herzlich gelacht von den meisten Zuhörern wurde nur bei der rabenschwarzen Kurzgeschichte von der geretteten und schließlich von den Rettern überfahrenen Katze: Den eins war wirklich klar: Einfach zu bewältigen war der Abend nicht - eine gehörige Portion Nachdenken, um die Ecke denken und sich einlassen war nötig. Ziel erfüllt, begeisterter Applaus, Abgang zum Autogramme schreiben.

gs

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Stadt Peine

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

Konzert für Schüler in Ilsede
Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung