Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 4 ° wolkig

Navigation:
Hebammen hängen ihren Job an den Nagel

Peine Hebammen hängen ihren Job an den Nagel

Von einem Notstand ist laut dem Gesundheitsamt in der Fuhsestadt noch nicht die Rede, aber immer mehr Peiner Hebammen quittieren ihren Job. Der Grund: Der steigende Beitrag für die Berufshaftpflichtversicherung macht es mittlerweile fast unmöglich, dem Ursprung des Berufes nachzugehen.

Voriger Artikel
Vom PAZ-Fotografen zum Filmproduzenten
Nächster Artikel
Heinz und Ruth Meurer: Diamantene Hochzeit

Heinke Duckeck ist Hebamme in Peine.

Quelle: mgb

Peine. Infolgedessen werden Hausgeburten von Peiner Entbindungspflegerinnen schon lange nicht mehr angeboten.

Wie wichtig eine enge Bindung und das Stillen für die Entwicklung des Babys ist, wissen Hebammen schon lange. Ihre kompetente Hilfe nehmen gerne viele Frauen in der Schwangerschaft bis zum Ende der Stillzeit an. Die Kapazitäten sind aber begrenzt: Rund 20 Hebammen stehen für viele Mütter aus dem gesamten Landkreis zur Verfügung. „Hin und wieder kommt es vor, dass wir Schwangere abweisen müssen, da wir bereits zu viele Frauen betreuen“, bedauert Heinke Duckeck, Kreisdelegierte Hebamme aus Peine. „Mittlerweile spricht sich der Notstand herum, sodass einige schwangere Frauen schon jetzt Termine für die voraussichtliche Geburt im Herbst oder Winter vereinbaren.“

Ein weiteres Problem der Hebammen ist der Mangel an jungen Kollegen. „Die Bewerber werden verunsichert. Der Trend geht mittlerweile weg von der schulischen Ausbildung hin zum Studium. Und für das geringe Einkommen entscheiden sich viele gar nicht dazu, den Beruf zu ergreifen“, sagt Duckeck. Der Kern der Hebammen-Arbeit liegt also mittlerweile in den Hausbesuchen, die im Schnitt mindestens 45 Minuten dauern. „Man möchte sich schließlich für die Frauen Zeit nehmen und nicht alles hektisch angehen“, schildert Duckeck.

Daher würde es in Peine immer wieder zu Engpässen kommen, vor allem in Ferienzeiten. „Einige Frauen, die den Anspruch auf eine Hebamme hatten, haben keine bekommen. Diese können sich auf der Homepage www.hebammenverband.de melden und auf den Missstand aufmerksam machen.

mgb

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Stadt Peine

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

Bombendrohnung in der Peiner City
Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung