Volltextsuche über das Angebot:

32 ° / 14 ° Gewitter

Navigation:
Hauptschulabschluss-Kurs tauchte in Geschichte ein

Peine: Zeit des Nationalsozialismus Hauptschulabschluss-Kurs tauchte in Geschichte ein

Der Hauptschulabschluss-Kurs der Caritas und der Kreisvolkshochschule Peine befasst sich im Geschichtsunterricht intensiv mit der Zeit des Nationalsozialismus. Daher machte sich die Gruppe mit Klassenlehrerin Diane Hamann und Stefanie Weigand, die den Kurs als Sozialarbeiterin betreut, auf den Weg, um die Vergangenheit ihrer Heimatstadt zu erkunden.

Voriger Artikel
Ehemalige der Gunzelin-Realschule trafen sich wieder
Nächster Artikel
Duttenstedter ist Komparse im neuen Moritz-Bleibtreu-Film

Streifzug durch Peine: Der Kurs mit den Begleitern Diane Hamann (links) und Peter Baumeister (rechts). Ein Teilnehmer wurde unkenntlich gemacht, er möchte nicht in der PAZ zu sehen sein.

Peine. Geführt wurden sie dabei von Peter Baumeister, der als pensionierter Lehrer eine große Leidenschaft für die Peiner Geschichte hat. Los ging es an der Gunzelin-Statue und von da vorbei am ehemaligen Schuhhaus Fels, vor dem auch Stolpersteine für die durch die Nationalsozialisten ermordeten Familienmitglieder verlegt sind, über den Marktplatz zum Damm.

Dort wurden das Geburtshaus von Sally Perel („Hitlerjunge Salomon“) und das Elternhaus von Hans Marburger besichtigt. Am Hans-Marburger-Platz, an die Synagoge stand und wo Marburger als 17-Jähriger im November 1938 ermordet wurde, endete die zweistündige Führung.

Die Teilnehmer waren sich einig, dass dieser Teil der heimatlichen Vergangenheit nicht vergessen werden dürfe. Auch noch die Gedenkstätte in Bergen-Belsen soll noch besucht werden.

In dem Kurs holen bis zu 14 Teilnehmer einen Hauptschulabschluss nach. „Unsere Teilnehmer haben aus unterschiedlichsten Gründen in der regulären Schulzeit keinen Schulabschluss erlangen können. Da sie alle ihre Schulpflicht erfüllt haben, sind sie auf diese Maßnahme des zweiten Bildungsweges, die vom Land, dem Landkreis Peine und dem Caritasverband finanziert wird, erklärt Weigand.

Im Hauptschulabschlusskurs legen junge Menschen schon seit vielen Jahren die Abschlussprüfungen ab und können mit ihren Zeugnissen Ausbildungen beginnen. Der Kurs startet jedes Jahr nach den Sommerferien und findet ganztägig an drei Tagen in der Woche statt.

Interessierte können sich an die Kreisvolkshochschule oder den Caritasverband, Telefon 05171/807981 oder weigand@ caritaspeine.de, wenden.

ale

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Stadt Peine

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

2e7e1a22-5268-11e7-b870-8d64d1d73437
Die Gewinner bei „Gemeinsam helfen“

Die Preisverleihung zur PAZ-Initiative „Gemeinsam helfen“ fand erstmals in der St.-Jakobi-Kirche statt. Mehr als 100 Gäste waren gekommen, um die Gewinner zu feiern, die von den PAZ-Lesern per Telefonabstimmung gewählt wurden. 53 soziale Projekte werden mit insgesamt 15000 Euro unterstützt.

Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung