Volltextsuche über das Angebot:

7 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Hans-Otto Regenthal wird heute 80 Jahre alt

Peine Hans-Otto Regenthal wird heute 80 Jahre alt

Vöhrum. „Ich bin den Schuhen treu geblieben“, sagt der Schumacher-Meister Hans-Otto Regenthal und fügt lächelnd hinzu, „wenn auch im kleineren Maße.“ Er war stets einer der aktiven Bürger Peines und bekannt für seine ausgefallenen, karitativen Schuh-Aktionen. Heute wird er 80.

Voriger Artikel
Neustart für „Strandlust“ am Eixer See
Nächster Artikel
Sonnenfinsternis bei klarem Himmel gut zu sehen

Regenthal.

Quelle: ju

Peine. „Ich wünsche mir von meinen Gästen keine Geschenke, sondern Spenden, die in einem originellen Schuh gesammelt werden“, sagt er. Das Geld soll zu 100 Prozent an den Verein „Keiner soll einsam sein“, gehen, für den sich Regenthal viele Jahre stark engagiert hat.

„Es war mir immer wichtig, für andere Menschen etwas zu tun“, sagt Regenthal. Als Schuhmacher-Meister machte der heute 80-Jährige Karriere in der Schuhindustrie, beriet etwa im Bundesvorstand der Bildungsgemeinschaft der Schuh-Industrie-Techniker, im Bundesfach-Schulausschuss und im Hauptverband der Schuhindustrie.

Und auch nach seiner Rente blieb Regenthal aktiv. Er machte es sich zur Hauptaufgabe, noch brauchbare Schuhe zu sammeln und an Hilfsbedürftige zu schicken. „Einmal schickte mir eine Firma auf Anfrage 1000 Schuhe - alles einzelne Musterexemplare, keine Paare“, erinnert sich Regenthal. „Wir haben draus eine lustige Aktion gemacht und in der Fußgängerzone ungleiche Paare versteigert. Das war der Renner.“

Und auch heute schaut der nach einem Schlaganfall gesundheitlich stark angeschlagene Vöhrumer noch regelmäßig nach sechs Sammel-Containern. „Es ist mehr zum Hobby geworden, aber sie liegen mir einfach am Herzen“, sagt Regenthal.

Vielen Verbänden, Pfadfindern und Organisationen steht Regenthal heute noch beratend zur Seite. Regelmäßig flattern Briefe aus aller Welt ein, in denen der Schuhmacher über die Ankunft und Verwendung seiner gesammelten Schuhe informiert wird. Alles hält Regenthal akribisch in zahlreichen Ordnern fest. „Ich schneide alles aus, archiviere es und blättere auch gern mal alles durch“, sagt der 80-Jährige. Dann sitzt er in seinem blauen Ledersessel im lichtdurchfluteten Wohnzimmer und genießt einfach nur den entspannenden Blick in den Garten.

„Seit meinem Schlaganfall vor vier Jahren ist das Gedächtnis nicht mehr so gut“, erzählt er. Die Kosovo-Hilfe, die er 1999 ins Leben rief, ist ihm aber bis heute im Kopf geblieben. „Die Menschen dort waren unendlich dankbar für die Schuhe, die wir ihnen gebracht haben“, schildert Regenthal. „Ich habe ihnen gern geholfen. Heute wird mein Tagesablauf leider von Arzt- und Sportterminen bestimmt.“

Doch heute hat sich Regenthal frei genommen, um gemeinsam mit rund 50 Verwandten und Freunden seinen 80. Geburtstag zu feiern.

Der Vöhrumer Posaunenchor, in welchem Regenthal 60 Jahre aktiv war, und der Männergesangverein werden die Feier musikalisch untermalen. „Ich freue mich sehr auf das Fest“, sagt der dreifache Vater und Großvater, der auch gern mit seiner Frau die Zeit auf Sylt verbringt. „Und wenn an diesem Tag noch eine schöne Spenden-Summe zusammenkommt, bin ich sehr glücklich.“

ju

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Stadt Peine

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

Rückbau auf dem Telgter Elmeg-Gelände
Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung