Volltextsuche über das Angebot:

19 ° / 12 ° wolkig

Navigation:
Härke findet 21 neue Märkte

Härke findet 21 neue Märkte

Jeder dritte Niedersachse wohnt im „Härke-Land“ - das haben die beiden Söhne von Hans-Peter Härke, Matthias und Martin Härke, zur Grundlage ihrer Expansions-Strategie gemacht. Denn bei einem Pro-Kopf-Verbrauch von etwa 107 Litern Bier pro Jahr und Einwohner in Deutschland ist das ein potenzielles Volumen von 4,6 Millionen Hektolitern pro Jahr im Verbreitungsgebiet der Peiner Privatbrauerei.

Voriger Artikel
Streit um Mastanlagen
Nächster Artikel
Winter-Chaos am Wochenende

Peine . Mit 72000 Hektolitern haben die Peiner einen Marktanteil von 1,6 Prozent in Süd-Ostniedersachsen, der sich im Landkreis Peine und in der Stadt Peine stark erhöht. Im Umkreis von Peine wollen die Brauer, die 60 Mitarbeiter beschäftigen, neue Kunden mit neuen Produkten gewinnen, denn der deutsche Markt schrumpft insgesamt um drei bis vier Liter pro Kopf und Jahr. Das ergab im ersten Halbjahr 2009 dramatischen Einbrüche auch in Peine, die zwar im zweiten Halbjahr aufgefangen wurden, aber letzten Endes doch zur grundlegenen Neuausrichtung führten.

Zwei Drittel in Flaschen

21 große Märkte einer Discount-Kette in Städten rund um den Landkreis konnten bereits als neue Absatzstätten für Flaschenbier aquiriert werden. Und das Flaschenbier macht mit zwei Dritteln der Absatzmenge ohnehin den größten Anteil aus.

Im April/ Mai wird die große Offensive der Härke-Brüder im Markt starten. Geplant ist eine Dachmarke mit dem Namen Härke und der Betonung des Brauer-Handwerks. Die einzelnen Produkte werden nach dem Plan von Matthias Härke, der für Vertrieb und Finanzen zuständig ist, und seinem Bruder Martin, der verantwortlicher Braumeister ist, mit neuem „Anstrich“ in den Markt gehen - das gilt auch für die Etiketten, die sich farblich je nach Produkt stark voneinander unterscheiden.

Noch befinden sich die Entwürfe in der letzten Phase, der letzte Schliff muss noch erledigt werden, bevor die erste Druckabnahme der Etiketten erfolgt. Die PAZ bekam erstmals und exklusiv einen Blick auf die Entwürfe und zeigt mit dem Jubiläums-Pils eine der Neuerungen.

Zweitmarke einführen

Zur Strategie der Brauer gehört außerdem die Einführung einer sogenannten Zweitmarke, die preislich unter der Dachmarke Härke liegen werde. Sie soll besonders junge Leute ansprechen und dem allgemeinen Trend entgegenwirken, dass Bier als Getränk nicht mehr „In“ sei. Bei der Vermarktung soll auch das Internet eine Rolle spielen, ließen sich die Brauer entlocken. Weitere Einzelheiten sollen in wenigen Wochen bekannt gemacht werden.

Jörg Schmidt

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Stadt Peine

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

eebe8558-a9cd-11e7-923d-4ef2be6e51d8
Orkan im Kreis Peine

Hier die aktuellen Bilder:

Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung