Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -4 ° wolkig

Navigation:
Härke Hell ist „Bier des Monats März“

Peine Härke Hell ist „Bier des Monats März“

Peine. Der „ProBier-Club“ hat das Härke Hell aus der Peiner Braumanufaktur zum „Bier des Monats März“ gekürt. Damit ist der Gerstensaft aus der Peiner Braustätte automatisch als „Bier des Jahres“ nominiert. Gleichzeitig wurde bekannt, dass der Bierabsatz der Peiner nur knapp unter den Zielen gelandet ist.

Voriger Artikel
Peiner fand geladenen Revolver an Fuhse
Nächster Artikel
Polizei nahm Paket-Betrüger fest

Härke Hell ist Bier des Monats März (v.l.): Werner Arzeus, Frank Winkel, Martin Härke, Matthias Kliemt und Ulrich Meiser.

Quelle: pif

Zum Jubiläum 125 Jahre Härke-Brauerei arbeitet Braumeister Martin Härke zurzeit an einer neuen Spezialität.

Hinter dem „ProBier-Club.de“ stecken die Gründer Matthias Kliemt und Frank Winkel sowie rund 6000 Mitglieder, die letztlich entscheiden, ob das Härke Hell zum „Bier des Jahres“ gekürt wird. Kliemt und Winkel sind Diplom-Biersommeliers. Im Monat März hat sie das „Helle“ aus Peine überzeugt.

„Malz und Hopfen halten sich im Antrunk die Waage. Vielschichtige Aromen von Brot, Sommerwiese, Blumenhonig und duftendem Stroh bereiten einen erlebnisreichen Biergenuss“, heißt es in der Verkostungsnotiz. Und was schmeckt zu Härke Hell am besten? Kliemt probiert und sagt: „Braten, mildwürziger Weichkäse, halbfester Schnittkäse oder Nusskuchen.“

Die Mitglieder des „ProBier-Clubs“ haben in den vergangenen Tagen eine Lieferung mit Härke Hell erhalten. „Wir haben auch das Pils und das Weizen aus Peine in die Pakete gepackt“, sagt Winkel. Ziel sei es, die vielen regionalen Biersorten bekannt zu machen. Denn die rund 1300 Brauereien in Deutschland produzieren etwa 7000 verschiedene Biere.

„Und von der Braumanufaktur Härke kommt in diesem Jahr eine weitere Spezialität dazu“, sagt Ingo Schrader, der für das Marketing von Härke und der Konzern-Mutter, dem Einbecker Brauhaus, verantwortlich ist. Braumeister Martin Härke entwickelt gerade ein neues Jubiläumsbier. „Das soll hervorragend in den Sommer passen“, sagt Schrader. Das neue Bier sei obergärig und habe eine Bernsteinfarbe. Die neue Spezialität soll auf jeden Fall noch vor dem Härke-Hoffest auf den Markt kommen. „Vielleicht stechen wir dort auch das erste Fass an“, sagt Schrader. Die Härke-Brauerei wird in diesem Jahr 125 Jahre. Das soll am Samstag, 30. Mai auf dem Härke-Hof gefeiert werden - und zwar ab 14 Uhr.

Das Geschäftsjahr sei zufriedenstellend verlaufen, sagte Härke-Geschäftsführer Werner Arzeus - auch wenn der Bierabsatz knapp unter den Zielen gelegen habe.

Von Thorsten Pifan

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Stadt Peine

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

Rückbau auf dem Telgter Elmeg-Gelände
Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung