Volltextsuche über das Angebot:

21 ° / 14 ° Regenschauer

Navigation:
Günstige Immobilienpreise in Peine

„Der Zuzug ist jedoch überschaubar“ Günstige Immobilienpreise in Peine

Der Peiner Immobilienmarkt boomt - vielleicht auch weil der Preis der Reihenhäuser und Doppelhaushälften deutlich günstiger ist, als an vielen anderen Orten in Niedersachsen.

Voriger Artikel
Peiner (26) muss zwei Jahre in Haft
Nächster Artikel
E-Mobilität - Autos unter Strom

Barrierefreies Wohnen ist der neue Trend, der jetzt auch an der Gunzelinstraße in Peine aufgegriffen wird.

Quelle: Tarrach Architekturbüro

Peine. „Dennoch beeinflusst dies alles nicht signifikant die Zuzüge aus den benachbarten hochpreisigen Oberzentren.Sie sind vorhanden, bleiben jedoch seit Jahren überschaubar“, schwächt der Stadtrat Hans-Jürgen Tarrey ab.

Die günstigen Preise trotz exzellenter Verkehrsanbindung an die Großstädte Braunschweig und Hannover seien nach Tarrey seit vielen Jahren konstant und bekannt. Laut einer Auflistung des Landesgrundstückmarktberichtes habe der mittlere Preis für Reihenhäuser und Doppelhaushälften in Peine vor zwei Jahren 97 000 Euro betragen. Zum Vergleich: In der Landeshauptstadt Hannover musste der Bürger für ein ähnliches Objekt fast das Dreifache zahlen, hier wurden im Durchschnitt etwa 285 000 Euro fällig. Gefolgt wurde der Spitzenreiter von der Stadt Wolfsburg, in der eine gleichwertige Immobilie rund 275 000 Euro kosten sollte. Am günstigsten war der Erwerb einer Immobilie in Osterode am Harz. Hier lag der Preis bei gerade einmal 60 000 Euro.

Auch Baugebiete waren 2016 im Peiner Landkreis vergleichsweise günstig und erschwinglich. Der Kaufpreis eines Quadratmeters kostete im Durchschnitt 90 Euro bei einer mittleren Grundstücksgröße von 849 Quadratmetern. Fünf Euro günstiger war ein Bauplatz im Peiner Stadtgebiet - hier lag der Quadratmeterpreis im Schnitt sogar bei 85 Euro. Die Spitze bildete erneut die Landeshauptstadt Hannover - hier mussten Interessenten 275 Euro pro Quadratmeter zahlen.

Für die verhältnismäßig günstigen Preise in Peine sprechen die zahlreichen Baugebiete im Stadtgebiet.

Die nächsten Baugebiete für Einfamilien- und Doppelhäuser befinden sich laut Tarrey in Stederdorf (Weizenkamp/Haferkamp, 30 Grundstücke), Essinghausen (Fortsetzung Nordblick, 15 Grundstücke), Peine (südlich Simonstiftung, 40 Grundstücke) und Rosenthal (Maikäferring, 23 Grundstücke).

Darüber hinaus entstehen in Peine mehrere Alternativen mit barrierefreien Wohnungen in der Kernstadt. Ein Beispiel ist das Projekt auf dem ehemaligen Hallenbadgelände an der Gunzelinstraße (siehe Foto).

mgb

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Stadt Peine

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

Freischießen 2017 - Bunter Umzug 2

Freischießen 2017: Der bunte Umzug machte Halt auf dem PAZ-Verlagshof - Bei der Wahl der Kostüme war der Fantasie kaum Grenzen gesetzt. Das wichtigste war doch: Spaß haben und sich einmal im Jahr gehen lassen.

Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung