Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -4 ° wolkig

Navigation:
Grundsteinlegung: DRK-Pflegeheim am Stadtpark

Peine Grundsteinlegung: DRK-Pflegeheim am Stadtpark

Peine. Feierlich ging es gestern bei der Grundsteinlegung des neuen DRK-Pflegeheims „Haus am Stadtpark“ zu, obwohl auf der Baustelle auch am Morgen noch fleißig gearbeitet wurde.

Voriger Artikel
Eine Telefonnummer für alle Fälle
Nächster Artikel
Gedenkstunde für kleine Seelen auf dem Friedhof

Anstoßen auf die Grundsteinlegung des Pflegeheims „Haus am Stadtpark“ - Ralf Niederreiter und Christina Brandes packen die Kupferschatulle für die Nachwelt (rechts).

Quelle: pif

DRK-Geschäftsführer Ralf Niederreiter und die designierte Heimleiterin Christina Brandes packten eine Kupferschatulle mit Botschaften für die Nachwelt.

Dazu gehört selbstverständlich die aktuelle PAZ und auch der Jahresbericht des DRK-Kreisverbandes, der eigentlich erst in der kommenden Woche auf den Markt kommt. Christina Brandes steckte noch ein kleines festes „Glückspaket“ mit in die Schatulle. Zum Einmauern des Kupferrohrs bat Niederreiter dann auch seinen Vorgänger Reinhard Liechti hinzu. Dieser hatte maßgeblich an den Planungen mitgewirkt, bevor er in den Ruhestand getreten ist (PAZ berichtete).

Für die Unterstützung bei der Umsetzung des Millionen-Projektes dankte Niederreiter ausdrücklich der Baufirma Hanke und der Kreissparkasse Peine, die einen Großteil der Finanzierung übernommen habe. Der DRK-Kreisverband investiert insgesamt acht Millionen Euro in das neue Gebäude.

Das „Haus am Stadtpark“ gehört zur sogenannten vierten Generation an Pflegeheimen. Es verfügt über 88 Zimmer mit 93 Pflegeplätzen. Jedes Zimmer hat ein eigenes Badezimmer mit Dusche und WC. In den Einrichtungen der vierten Generation leben die Bewohner in Hausgemeinschaften. Auf den fünf Etagen, die das Haus insgesamt umfassen wird, sollen sieben Hausgemeinschaften entstehen.

In der neuen Einrichtung werden rund 60 neue Arbeitsplätze geschaffen, wenn alle Plätze belegt sind. Die Mitarbeiten sollen den Bewohnern ein Gefühl von Häuslichkeit vermitteln. Das Konzept sieht vor, dass die Bewohner individuell nach ihren Fähigkeiten sowohl in die Haus- als auch in die Gartenarbeit eingebunden werden.

  • Während der Bauarbeiten ist der Fußweg an der Woltorfer Straße am Stadtpark weiterhin noch teilweise gesperrt.

pif

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Stadt Peine

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

Rückbau auf dem Telgter Elmeg-Gelände
Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung