Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Grüß Gott du schöner Maien: Altes Liedgut kam bestens an

Vöhrum Grüß Gott du schöner Maien: Altes Liedgut kam bestens an

Vöhrum. Seit Jahren fand das traditionelle Pfingstsingen des Männergesangvereins im maigrünen Dorfpark statt. Dieses Jahr war das Wetter am Pfingstsonnabend so ungemütlich, dass die Sänger in die evangelische Kirche ausweichen mussten. Das tat der Stimmung aber keinen Abbruch. Mehr als 100 Besucher lauschten dem alten Liedgut, das bestens ankam.

Voriger Artikel
Auseinandersetzung endete mit Messerstecherei
Nächster Artikel
Unfallfahrer (24) war in Gegenverkehr geraten

Das Vöhrumer Pfingstsingen fand in diesem Jahr in der Kirche statt - das Wetter hatte den Sängern einen Strich durch die Rechnung gemacht.

Quelle: Nicole Laskowski

Zur Begrüßung stimmten die Sänger ein „Wie ein stolzer Adler“ an, sicher geleitet von Chor-Chefin Renate Mainusch-Koschorrek. „Das Pfingstsingen hat in unserer 128jährigen Vereinsgeschichte eine lange Tradition und fast schon Kultstatus. Ehe der Männergesangverein nicht gesungen hat, kann es nicht Pfingsten werden. Diesen Kultstatus möchten wir aufrechterhalten - heute mal nicht im Park, sondern in der schönen, historischen Kirche“, eröffnete Helmut Marialke, Vorsitzender des Männergesangvereins Vöhrum.

Passend zum Wonnemonat hatten die Sänger viele Lieder über den Mai und den Frühling vorbereitet. Harmonisch und voll klangen die Stimmen durch das Kirchenschiff und bei Klassikern wie „Auf der Lüneburger Heide“ summten oder sangen viele Gäste leise mit. Die Lieder stimmten perfekt auf die Jahreszeit ein. „Grüß Gott, du schöner Maien“ oder „Lass uns ein Stück durch den Frühling gehen“ machten trotz Regen und kühlen Temperaturen Lust und Laune auf Sommer.

Inbrunst legten die Sänger in die traurige Ballade vom „Heideröslein“, das der ungestüme Junge einfach abbricht, um sich noch lange an Aussehen und Duft der Blume zu erfreuen. Beim letzten Lied gab die Chorleiterin die Gelegenheit zum Mitsingen. „Den Text kennen bestimmt die meisten. Wer möchte, einfach mitmachen“, lud sie ein. So beendete ein vielstimmiges „Abendstille“ das Konzert. Die Zuhörer waren begeistert und belohnten die fleißigen Sänger mit reichlich Applaus.

! Wer beim Pfingstsingen nicht dabei sein konnte, hat im Sommer noch mehrfach Gelegenheit, den MGV zu hören. Am 12. Juni gibt es einen Auftritt im Dorfpark bei Kunst und Kultur. Am 3. Juli sind die Sänger beim Freundschaftssingen in Oberg und am 17. Juli beim Sommerfest in der Berkumer Kuhle.

nic

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Stadt Peine

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

Rückbau auf dem Telgter Elmeg-Gelände
Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung