Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Großes Fest zum Weltkindertag

Peine Großes Fest zum Weltkindertag

Peine. Buntes Treiben war am vergangenen Sonntag auf dem Schulhof der Eichendorffschule zu beobachten: Akteure von mehr als 20 Vereinen, Verbänden und Organisationen hatten zum großen Kinderfest eingeladen.

Voriger Artikel
Smart rollte weg: Passanten hielten Auto fest
Nächster Artikel
Bahnhofstraße: Gefährliche Körperverletzung

Matthias Möhle und Franz Einhaus informierten sich bei Jan Upadek über Angebote für Kinder und Familien im Peiner Land (v.l.), während die Kinder ausgelassen tobten (l.).

Quelle: bol

Alle zwei Jahre wird das Fest vom Jugendring für Stadt und Landkreis Peine veranstaltet. Eigentlich findet das Fest zum Weltkindertag im Stadtpark statt. „In diesem Jahr aber mussten wir ausweichen“, erklärte Jan Upadeck, Vorsitzender des Kreis-Jugendrings. Doch der Platz an der Eichendorffschule war ebenso gut geeignet - und so gut besucht, wie die Kinderfeste in der Vergangenheit.

Pünktlich um 14 Uhr eröffnete Upadeck das Kinderfest, zu dem auch Landrat Franz Einhaus (SPD) und Landtagsabgeordneter Matthias Möhle (SPD) gekommen waren. Einhaus machte im Gespräch mit der PAZ deutlich, dass er stolz darauf sei, wie breit die Kinder- und Jugendhilfe in Peine aufgestellt ist. „Erziehung ist eine große Herausforderung. Ich finde, Peine hat eine hervorragende Infrastruktur mit vielen engagierten Menschen und zahlreichen Angeboten, mit denen auf Probleme eingegangen werden kann“, sagte er.

Schon kurze Zeit nach der Eröffnung bekam das Fest einen multikulturellen Charakter. Menschen verschiedener Kulturen feierten zusammen und kamen sich näher, was auch Einhaus als sehr begrüßenswert empfand. „Ich wünsche mir, dass die Flüchtlingskinder in unserem Kreis in die Aktivitäten eingebunden werden, und dass die runden Tische, die sich inzwischen gebildet haben, diese Angebote mit aufnehmen“, sagte der Landrat.

Bei dem Fest konnten Kinder eine bunte Mischung aus Spielaktionen, Tobe- und Bastelangeboten wahrnehmen, und das taten sie auch mit großer Begeisterung. Die Eltern hatten Gelegenheit, sich über die Angebote informieren. Zu den Akteuren gehörten unter anderem die Evangelische Jugend, die Stadtjugendpflege, die Beratungsstelle für Eltern und Kinder des Jugendamtes, der Tagesmutterstammtisch und der Verein Pflege- und Adoptivfamilien Peine sowie die Trommelakademie der Wallschule, der Ökogarten und viele mehr.

bol

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Stadt Peine

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

Rückbau auf dem Telgter Elmeg-Gelände
Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung