Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -6 ° heiter

Navigation:
Große Razzia bei den Red Devils: Polizei nahm zwei Drogenhändler fest

Woltwiesche Große Razzia bei den Red Devils: Polizei nahm zwei Drogenhändler fest

Woltwiesche. Zwei mutmaßliche Drogenhändler wurden gestern Morgen bei einer großangelegten Durchsuchungsaktion der Polizei festgenommen. Die Männer sollen nach PAZ-Informationen Mitglieder des Motorradclubs Red Devils sein, die in Woltwiesche ihr Clubhaus "Devils Place" haben.

Voriger Artikel
Peine will ein interkulturelles Netzwerk knüpfen
Nächster Artikel
Rocker wegen Drogenhandels in Untersuchungshaft

Club-Haus der Red Devils in Woltwiesche.

Quelle: rb

Die Razzia der Zentralen Kriminalinspektion hat es gestern auf Antrag der Braunschweiger Staatsanwaltschaft gegeben. Über 30 Polizisten durchsuchten dabei nach Angaben von Anwohnern mithilfe von Spürhunden unter anderem das Red-Devils-Clubhaus an der Großen Straße in Woltwiesche. Ob dort Drogen gefunden wurden, dazu machte die Staatsanwaltschaft keine Angaben. „Hintergrund war der Verdacht des illegalen Handels mit Betäubungsmitteln im zweistelligen Kilogrammbereich durch zwei führende Mitglieder eines in Salzgitter und Wolfenbüttel ansässigen Motorrad-Clubs“, sagte die Braunschweiger Staatsanwältin Julia Meyer der PAZ.

Die Polizeibeamten durchsuchten laut Meyer „sowohl die Wohnung eines der führenden Mitglieder, sowie das seit Anfang des Jahres im Gemeindebezirk Lengede befindliche Clubhaus“. Hintergrund: Die Red Devils haben im Januar die Ex-Bankfiliale in Woltwiesche übernommen, da sie nach einer Kündigung ihr bisheriges Clubhaus in Salzgitter-Lebenstedt aufgeben mussten. „Beide Beschuldigte wurden aufgrund bereits bestehender Haftbefehle des Amtsgerichtes Braunschweig festgenommen“, so Meyer. Die beiden Männer werden heute dem zuständigen Haftrichter vorgeführt. Die Ermittlungen dauern an.

Nach neuesten Erkenntnissen des Landeskriminalamts (LKA), handelt es sich bei Motorrad-Clubs, wie etwa Red Devils oder Hells Angels, nicht um Motorrad-Enthusiasten. Nadine Bunzler vom LKA erklärt: „Durch die Gründung von unterschiedlichsten Geschäften und Unternehmen, insbesondere im Securitybereich sowie im Gaststätten- und Vergnügungsgewerbe, wird durch die Mitglieder häufig versucht, einerseits Einnahmequellen sicherzustellen und andererseits auf scheinbar legalem Weg ihr Image zu verbessern.“

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

Rückbau auf dem Telgter Elmeg-Gelände
Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung