Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
Große Räume, großer Pausenhof, viel Licht

Peine-Stederdorf Große Räume, großer Pausenhof, viel Licht

Stederdorf. Der geplante Neubau der Grundschule in Stederdorf nimmt konkrete Formen an. Die Stadt Peine hat heute zum Beginn der Sommerferien die Vorentwurfsplanung für das zweigeschossige, z-förmige Gebäude vorgestellt.

Voriger Artikel
Wochenmarkt: Beschicker sind zufrieden
Nächster Artikel
Großbrand vernichtet Rewe-Markt in Wendeburg

So soll der Eingangsbereich der neuen Grundschule an der Konsumstraße aussehen. Kleines Bild oben: Westansicht des 2000 Quadratmeter großen Schulhofs.

Quelle: Stadt Peine

Eine große Pausenhalle, eine Mensa mit Freiflächen und hochwertige Klassenräume mit einem ausgetüftelten Lichtkonzept gehören zu den Planungen.  Zum Schuljahr 2017/2018 soll die knapp acht Millionen Euro teure Ganztagsgrundschule den Betrieb aufnehmen.

Wie Erster Stadtrat Hans-Jürgen Tarrey erläuterte, waren die Planungsleistungen für den Neubau im Januar europaweit ausgeschrieben worden. 60 Architektur- und Planungsbüros aus dem gesamten Bundesgebiet hatten sich an dem anschließenden Wettbewerb beteiligt. Das Rennen hat ein Architekt aus dem Kreis Peine gemacht: Carsten Grobe mit seinem in Hannover ansässigen Unternehmen Passivhaus. Der Wendeburger habe sich dabei gegen namhafte Konkurrenz durchgesetzt, betonte Tarrey. Mit Grobe habe man bereits positive Erfahrung bei der Technikplanung an der Eichendorffschule gemacht.

So sehen die Pläne für Stederdorf konkret aus: Der Haupteingang der komplett barrierefreien, mit Aufzügen ausgestatteten und für Inklusion geeigneten Schule soll an der Konsumstraße liegen. Es schließt sich eine gebäudehohe Pausenhalle an, von der aus im Erdgeschoss Lehrerzimmer, Verwaltung, Fachräume, die bereits vorhandene Sporthalle und die für den Ganztagsbetrieb notwendige Mensa erreichbar sind. Der architektonische Clou: An die Mensa schließt sich der höher gelegene Musikraum an, der so als Bühne genutzt werden kann. Die Mensa ist ebenfalls zwei Etage hoch und bekommt eine direkte Anbindung zum 2000 Quadratmeter großen Pausenhof und damit auch zu den umliegenden Einrichtungen wie dem Jugend- und dem Seniorentreff (siehe Artikel unten), erklärte der Leiter des städtischen Hochbauamts, Florian Hahn.

Die zwölf Klassenräume der dreizügigen Grundschule (235 Schüler) sind im Obergeschoss geplant und sollen jeweils durch ein ausgeklügeltes Konzept von zwei Seiten Licht erhalten, so dass nur minimal künstliches Licht erforderlich sei. Die Räume sind jeweils im Klassenverbund gegenüber angeordnet.

mic

  • Mehr zu diesem Thema lesen Sie in der Donnerstags-PAZ - sowohl in der Druckausgabe als auch im E-Paper.
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Stadt Peine

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

Konzert für Schüler in Ilsede
Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung