Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / -3 ° Regenschauer

Navigation:
Große PAZ-Initiative „Gemeinsam helfen“: Peines bestes Hilfsprojekt wählen

„Gemeinsam helfen“ Große PAZ-Initiative „Gemeinsam helfen“: Peines bestes Hilfsprojekt wählen

Peine. Die PAZ-Initiative „Gemeinsam helfen“ startet heute zum vierten Mal. Ihr toller Erfolg ist nur möglich, weil sich die Peiner durch eine hohe Spendenbereitschaft auszeichnen, es viele Gruppen in Peine gibt, die sich für in Not geratene Menschen einsetzen und auch Peiner Geschäftsleute und Unternehmen sich ihrer sozialen Verantwortung bewusst sind. Aus der Möglichkeit, anderen zu helfen, ihnen Freude und Glück zu bereiten, zieht man Freude und Glück für sich selbst.

Voriger Artikel
Arbeitsagentur hilft: In vielen kleinen Schritten zum Job
Nächster Artikel
Kritiker des Kreishaus-Anbaus fühlen sich bestätigt

Eine große Gemeinschaft: Die Teilnehmer der feierlichen Siegerehrung im vergangenen Jahr vor dem PAZ-Verlagshaus.

Quelle: A

Peine. Alle Hilfsorganisationen im Peiner Land sind aufgerufen, sich bei der PAZ mit einem laufenden, gemeinnützigen Projekt zu bewerben. Und es lohnt sich: Insgesamt 34 Organisationen hatten sich im vergangenen Jahr beworben, und fast 2000 Leser riefen an, um über Peines bestes Hilfsprojekt abzustimmen. Gemeinsam mit Peiner Geschäftsleuten und dem Verein „Keiner soll einsam sein“ sind 10 000 Euro für soziale Zwecke zusammengekommen.

Auch in diesem Jahr wird „Keiner soll einsam sein“ die PAZ-Initiative „Gemeinsam helfen“ wieder mit 5000 Euro unterstützen. Viele Menschen im Peiner Land sind unverschuldet in Not geraten, weil das soziale Netz allein nicht mehr ausreicht. Zahlreiche Initiativen, Vereine, Verbände und Institutionen helfen diesen Menschen und leisten täglich wertvolle Arbeit.

So sieht der Fahrplan aus:

In einer Sonderbeilage am 23. Mai werden die teilnehmenden Organisationen mit ihren Aktionen genannt. Dann sind die PAZ-Leser am Zug und haben die Möglichkeit, telefonisch über die beste Aktion im Kreis Peine abzustimmen.

In einer Sonderbeilage am 13. Juni werden die besten Hilfsprojekte prämiert. Außerdem wird die Arbeit aller Initiativen, Vereine, Verbände und Institutionen vorgestellt. Der erste Platz wird mit 2500 Euro belohnt. Der Zweitplatzierte bekommt 1500 und der Dritte 1000 Euro. Verlierer gibt es auch dieses Jahr nicht, alle weiteren Platzierungen bekommen einen Geldpreis.

jti

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

Bombendrohnung in der Peiner City
Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung