Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 7 ° Sprühregen

Navigation:
Goltzplatz: Belasteter Boden wird abgetragen

Peine Goltzplatz: Belasteter Boden wird abgetragen

Peine. Der belastete Boden auf dem Peiner Goltzplatz wird seit gestern nahe dem Sportheim von einer Fachfirma abgetragen und entsorgt. Die Kosten der Sanierung dieser 350 Quadratmeter großen Fläche betragen laut Stadt-Sprecherin Stephanie Axmann 15 000 Euro. Die Entsorgung soll morgen beendet sein.

Voriger Artikel
Kollegiumsfahrt des Vater Jahn Peine: Thomas Sander ist Germanenkönig
Nächster Artikel
Vater-Jahn-Tennisheim: Verein sucht neuen Pächter

Nahe dem Sportheim auf dem Goltzplatz: Mit Baggern wird der belastete Boden abgetragen.

Quelle: tk

Zum Hintergrund: Die Planung eines Baugebietes am Goltzplatz mit zehn Grundstücken war gescheitert. Es gab bereits Interessenten, die sich auf einer Liste hatten vormerken lassen. Doch der Boden auf dem Gelände ist mit Schlacke, Teer und teilweise Dioxinen belastet. Und laut Gutachten gibt es in Teilbereichen des Goltzplatzes natürliche Bodenarten, die nicht ohne weiteres bebaubar sind.

Durch die zusätzlichen Sanierungskosten - und ohne Zuschüsse aus EU-, Bundes- oder Landesmitteln - würde daher laut Angaben der Stadt eine Bodenverbesserung die Grundstückspreise für die Bauherren zu sehr in die Höhe treiben. Die Pläne wurden deswegen auf Eis gelegt (PAZ berichtete). Erster Stadtrat Hans-Jürgen Tarrey erklärt weiter: „Wir sanieren dort, weil in diesem Bereich verunreinigter Boden mit schädlichen Inhaltsstoffen nah an der Oberfläche ermittelt wurden. Es wäre auch möglich gewesen, diese Fläche einfach anzufüllen oder abzudecken. Mit der zuständigen Bodenschutzbehörde haben wir uns aber darauf verständigt, dass wir diese geringen Mengen an verunreinigtem Boden gleich entfernen wollen, um diese Thematik dann auch abhaken zu können.“

Aus Sicht der Stadtverwaltung ist auch nach dieser Sanierung eine Erschließung des Geländes für Baugrundstücke unwirtschaftlich. Die Stadt werde daher zunächst Fördermöglichkeiten prüfen, und erst danach die Bauland-Erschließung wieder in Erwägung ziehen. Da das Areal aber weiterhin als Sportgelände genutzt werden könne und es keine Zuschüsse gebe, sei die Suche nach alternativen Lösungen für die Stadtverwaltung kein vorrangiges Thema.

tk

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

Konzert für Schüler in Ilsede
Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung