Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / -3 ° Regenschauer

Navigation:
Globus-Baumarkt soll Ende 2014 öffnen

Stederdorf Globus-Baumarkt soll Ende 2014 öffnen

Stederdorf. Wer in den vergangenen Tagen die Caroline-Herschel-Straße entlangfuhr, der sah es bereits: Im Gewerbegebiet Stederdorf wird gebaut. Am Freitag folgte nun auch der symbolische Spatenstich für den Globus-Baumarkt, der neu gebaut wird (PAZ berichtete).

Voriger Artikel
Vortrag: „Wie viel Stress ist noch gesund?“
Nächster Artikel
Sicher auf dem Pedelec mit dem PAZ-Fahrradhelm

Spatenstich: (von links) Udo Klausnitzer, Michael Vedlin und Friedhelm Pulskamp (Globus-Markt), Stederdorfs stellvertretender Bürgermeister Holger Hahn, Michael Kessler, Erich Huwer und Friedhelm Seffer.

Quelle: ale

„13 400 Quadratmeter - das ist für Peine etwas Besonderes“, sagte Bürgermeister Michael Kessler mit Blick auf die in der Tat beeindruckend große Verkaufsfläche. Laut Globus entsteht sogar der größte Baumarkt in der Region. Kessler hob in seiner kurzen Ansprache aber auch hervor, dass sich Globus mit dem Areal ein „Filetstück“ gesichert hätte.

Dessen ist sich aus Südwestdeutschland stammende die Baumarkt-Kette durchaus bewusst. Hanno Huwer, Bauwesen-Leiter bei Globus, sagte: „Wir freuen uns auf Peine.“ Und ergänzte schmunzelnd: „Der künftige Marktleiter Friedhelm Pulskamp ist schon ganz heiß darauf, dass wir öffnen.“

Bis dahin müssen er und die Kunden aus dem Peiner Land und aus der gesamten Region sich aber noch etwas gedulden. Zurzeit werden Tiefbauarbeiten ausgeführt, die Eröffnung soll jedoch schon Ende des Jahres vonstatten gehen. Bis dahin sollen 80 neue Arbeitsplätze vergeben sein. Globus hat zudem bereits angekündigt, auch ausbilden zu wollen.

Eröffnung Ende 2014 - plötzlich geht alles ganz schnell. Doch die Verhandlungen hatten sich über Jahre hingezogen. Erster Stadtrat Friedhelm Seffer las am Freitag schmunzelnd aus einem Schreiben vom Januar 2012 vor, in dem die Stadt das Globus-Angebot ablehnte und dem Unternehmen für die weitere Standort-Suche alles Gute wünschte. „Die Verhandlungen waren schwierig“, bestätigte Huwer - das lag auch daran, dass die Stadt nicht das erstbeste Angebot annahm, sondern sich in den Verhandlungen als hartnäckig erwies. Nun freuen sich die Verantwortlichen über die Investition und den neuen großen Baumarkt. Kessler: „Eine Bereicherung für Peine.“

ale

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

Bombendrohnung in der Peiner City
Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung