Volltextsuche über das Angebot:

7 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Globus-Ansiedlung: Wird es einen kombinierten Bau- und Supermarkt geben?

Peine Globus-Ansiedlung: Wird es einen kombinierten Bau- und Supermarkt geben?

Stederdorf. Die Globus-Gruppe, die in Stederdorf einen neuen Baumarkt ansiedeln will (PAZ berichtete), hat offenbar größere Pläne als bislang bekannt. Wie jetzt mitgeteilt wurde, will der Konzern an der Caroline-Herschel-Straße neben Aldi offenbar auch Lebensmittel (Supermarkt) anbieten und einen Imbiss eröffnen.

Voriger Artikel
Dreiakter „Die Eul‘ zu Pein‘“ in den Peiner Festsälen
Nächster Artikel
Turnerkönig Nobbi heiratete seine Steffi: Überraschung beim VJP-Frühschoppen

Gewerbegebiet Stederdorf: Der neue Globusmarkt soll neben dem Aldi an der Caroline-Herschel-Straße gebaut werden.

Die Sprecherin der Stadt Peine, Karin Richter, erklärte auf PAZ-Anfrage: „Neben den Baumarkt-Sortimenten kann die Firma Globus in Stederdorf eine Bistro-Imbissfläche betreiben und einen Back-Shop. Auf dem Gebiet sind nur keine Vergnügungsstätten erlaubt und keine Fast-Food-Betriebe. Gemäß dem Einzelhandels-Konzept steht der Firma eine Fläche von maximal 800 Quadratmetern zur Verfügung, auf der sie Randsortimente aus dem zentrenrelevanten Spektrum anbieten kann. Die genaue Aufteilung nach Sortimenten ist uns jedoch noch nicht bekannt.“

Der Bauantrag von Globus für die Ansiedlung im Gewerbegebiet Stederdorf ist jetzt im Rathaus Peine eingegangen. Daraus ergibt sich folgende Zeitschiene: Die Stadt rechnet laut Richter mit einer Bearbeitungszeit von gut drei Monaten, „das heißt, bis etwa Ende März 2014“. Dies bedeute einen voraussichtlichen Baubeginn im ersten Halbjahr 2014. Einen Fertigstellungs- und damit Eröffnungstermin gebe es noch nicht.

Die Globus-Kette hält sich zu dem Projekt derzeit noch bedeckt. Details könnten zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht genannt werden, erklärte der Leiter der Marketing-Abteilung, Jörg Lehmann.

Peines Bürgermeister Michael Kessler (SPD) freut sich über die erfolgreiche Ansiedlung von Globus in Stederdorf. Er betont: „Ein breit aufgestellter Wirtschaftsstandort wie Peine kennt naturgemäß ,Höhen‘ und ,Tiefen‘. Das Jahr 2013 war durch die schwierige Entwicklung bei Peiner Träger beherrscht. Insofern freut es mich, dass es zum Ende des Jahres auch positive Meldungen aus unserer Wirtschaft gibt, wie etwa die Entscheidung von Globus, in unsere Fuhsestadt zu kommen.“

Positiv bewertet Kessler auch die geplanten Investitionen in Millionenhöhe bei Rausch Schokolade, „die sich ja in den letzten Jahren grandios entwickelt hat und die geplanten Veränderungen bei der Firma Pelikan, die ebenfalls zu hohen Investitionen führen können“.

tk

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

Rückbau auf dem Telgter Elmeg-Gelände
Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung