Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Glatteis und Schnee: Erneut zahlreiche Unfälle

Peiner Land Glatteis und Schnee: Erneut zahlreiche Unfälle

Kreis Peine. Glatteis und Neuschnee: Der Winter hat das Peiner Land fest im Griff. Erneut gab es zahlreiche Verkehrsunfälle auf den Straßen im Kreisgebiet - häufig bedingt durch zu hohe Geschwindigkeit. Die Polizei hatte auch gestern alle Hände voll zu tun, bestätigte Sprecher Peter Rathai. Achtung Autofahrer: Auch heute soll es wieder schneien.

Voriger Artikel
Milder Dezember: Arbeitslosigkeit steigt nur leicht
Nächster Artikel
Kreis Peine informiert über Schulausfälle

Unfall an der Kreuzung B 65/Am Stahldorf/Braunschweiger Straße: Hier rutschte ein Auto auf die Leitplanke.

Auf der Kreisstraße 13 zwischen Wipshausen und Meerdorf kam eine 47-Jährige gestern um 11.50 Uhr mit ihrem Audi nach rechts von der Fahrbahn ab und prallte gegen einen Baum. Die Frau wurde leicht verletzt. An dem Fahrzeug entstand wirtschaftlicher Totalschaden. Nach Angaben von Polizeisprecher Rathai war überhöhte Geschwindigkeit die Unfallursache.

In Hohenhameln, Marktstraße, prallte gestern früh gegen 5.50 Uhr ein Auto gegen eine Hauswand. Der Fahrer blieb unverletzt. Die Unfallursache auch hier laut Polizei: Eine rutschige Fahrbahn und vermutlich zu schnelles Fahren.

In Peine, Daimlerstraße, rutschte ein Auto in den Zaun einer dort ansässigen Firma. Schadenhöhe: noch unbekannt.

In der Gemarkung Ersehof auf der Bundesstraße 214 geriet am Montagnachmittag eine 65-Jährige, die mit ihrem Fiat in Richtung Celle unterwegs war, aufgrund von Schneeglätte ins Schleudern (PAZ berichtete). Das Fahrzeug kam von der Straße ab, blieb auf der Seite liegen und musste von einem Kran geborgen werden. Die Frau wurde leicht verletzt, konnte sich aber allein aus dem Auto befreien. Der Verdacht, dass sie eingeklemmt war, bestätigte sich nicht, sodass die Feuerwehr nur die Straße absperren musste. Schaden: rund 3000 Euro.

Auf der B 1 bei Lengede kam am Montagabend gegen 23.15 Uhr ein 22-Jähriger mit seinem Smart vermutlich durch eine Windböe auf glatter Fahrbahn nach links von der Fahrbahn ab. Das Auto überschlug sich, der Fahrer wurde schwer verletzt und musste in ein Krankenhaus eingeliefert werden. Der junge Mann war von Groß Lafferde in Richtung Bettmar unterwegs gewesen. Die Schadenshöhe ist noch unklar.

Auf der Bundesstraße 444 zwischen Edemissen und Wehnsen kam am Montagabend gegen 17.12 Uhr ein Transporter nach rechts von der schneeglatten Fahrbahn ab und kippte auf die Fahrerseite. Die Besatzung eines Rettungsdienstfahrzeugs, das eigentlich zu einem anderen Einsatz unterwegs war, kümmerte sich um den Fahrer und die beiden Beifahrer, denen glücklicherweise nichts passiert ist. Die Edemisser Feuerwehr, die mit zwei Fahrzeugen und Zwölf Helfern im Einsatz war, leuchtete die Unfallstelle auf der B 444 aus.

Bereits am Montagnachmittag rutschte ein Van an der Kreuzung B 65/Am Stahldorf/Braunschweiger Straße auf eine dortige Leitplanke.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Stadt Peine

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

Bombendrohnung in der Peiner City
Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung