Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Glas-Verbot beim Peiner Eulenmarkt gilt nicht für Kneipen und Biergärten

Peine Glas-Verbot beim Peiner Eulenmarkt gilt nicht für Kneipen und Biergärten

Peine. Zum Peiner Eulenmarkt gibt es erneut ein Glas-Verbot. Im vergangenen Jahr hatte das Verbot, Bier, Wein und Sekt in Gläsern auszuschenken, für viel Ärger gesorgt und den Zorn der Wirte, aber auch vieler Besucher erregt (PAZ berichtete). In diesem Jahr ist das Glas-Verbot ein wenig aufgeweicht worden: In den Gaststätten und den dazu gehörenden Biergärten dürfen diesmal Getränke im Glas serviert werden. Außerhalb der ansässigen Gastronomie gibt es Getränke nur in Plastikbechern.

Voriger Artikel
Industrieverein: Der erste Dämmerschoppen
Nächster Artikel
Junge verlor Unterarm: Pumpenfirma bedauert Vorfall

Freuen sich auf die Gäste beim Peiner Eulenmarkt: Andreas Jablanovszky, Panagiotis Panagiotoglou, kurz Pano, Michaela Schade und Peines Dehoga-Chef Torsten Kowohl (v.l.).

Quelle: cb

„Wir haben in den Vorjahren viele Körperverletzungen verzeichnet, bei denen die Kontrahenten auf Gläser und Flaschen zurückgegriffen haben“, so Polizei-Sprecher Stefan Rinke. Das habe letztlich zu dem Glasverbot geführt, das auch in diesem Jahr nicht außer Kraft gesetzt ist: „Auf dem gesamten Veranstaltungsgelände dürfen außerhalb der ansässigen Gastronomie keine Gläser verwendet werden. Das gilt auch für Flaschen, die die Gäste mitbringen“, sagt Rinke in einer gemeinsamen Mitteilung von der Stadt Peine, der Dehoga, Peine Marketing und der Polizei Peine.

„Das Glas-Verbot im vergangenen Jahr war ein Erfolg. Wir haben keine Straftaten registriert, bei denen Gläser oder Flaschen im Spiel waren“, sagt Rinke. Vor allem vor diesem Hintergrund sei das Glasverbot in diesem Jahr aufgeweicht worden. Die Dehoga als Vertreter der Wirte mit Torsten Kowohl an der Spitze waren an die Stadt herangetreten und hatten für ein eingeschränktes Glas-Verbot geworben. Nach dem Eulenmarkt werden alle Beteiligten Bilanz ziehen. „Wir werden die neue Regel auf Herz und Nieren prüfen“, sagte Rinke. Sollte die Polizei erneut Körperverletzungen durch Gläser oder Flaschen feststellen, komme die Aufweichung des Glas-Verbots wieder auf den Prüfstand.

Wer auf dem Veranstaltungsgelände beim Peiner Eulenmarkt mit Gläsern oder Flaschen erwischt wird, muss mit einem Zwangsgeld von 50 Euro rechnen. Bürgermeister Michael Kessler habe eine entsprechende Allgemeinverfügung erlassen. Die Peiner Polizei werde das Verbot im Rahmen ihrer Streifen - zivil und in Uniform - kontrollieren.

  • Das Glas-Verbot gilt am Freitag, 13. September, von 18 bis 2 Uhr, am Samstag, 14 September, von 11 bis 2 Uhr und am Sonntag, 15. September, von 11 bis 19 Uhr.

Von Thorsten Pifan

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

Bombendrohnung in der Peiner City
Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung