Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Gewerkschaft Verdi: Jubilar-Ehrungen

Peine Gewerkschaft Verdi: Jubilar-Ehrungen

Peine. Zahlreiche Jubilar-Ehrungen standen gestern im Mittelpunkt des Gewerkschafts-Treffens des Verdi-Ortsvereines Peine im Obergeschoss der Festsäle. Zahlreiche Gäste konnten begrüßt werden - auch von DGB-Regionsgeschäftsführer Michael Kleber.

Voriger Artikel
Einbrüche in Haus und Gartenlaube
Nächster Artikel
Klinikum eröffnet Station für Geriatrie

Geehrte bei der Dienstleistungsgewerkschaft Verdi. Die Vorsitzende des Ortsvereins Nanni Rietz-Heering (l.) ist seit 25 Jahren dabei.

Quelle: pif

In ihrer Rede machte die Vorsitzende des Verdi-Ortsvereins Peine, Nanni Rietz-Heering, die Jubilare und Gäste auf die Verdi-Positionen zur Aufnahme der Flüchtlinge aufmerksam und bat die Gewerkschafter um solidarische Unterstützung bei der Integration. „Stellt euch vor, ihr seid diese Kinder an der Hand eines Elternteils, nicht wissend, ob der andere Elternteil auch überlebt hat - und ihr habt nichts, außer das was ihr am Leib tragen könnt. Wo kann ich essen, schlafen, mich waschen, wo kann ich sicher sein? Das sind die Grundbedürfnisse der Menschen, von Menschen auf der Flucht“, sagte Rietz-Heering. Es herrsche Angst vor Tod und Verfolgung.

Und da komme die rechtspopulistische AfD in Peine als Wolf im Schafspelz mit Begleitung der Stadtverwaltung bis auf „Tuchfühlung“ an die Menschen heran, „die wir auch vor der Hetze von AfD-Mitgliedern hier in Peine schützen müssen“. Die Vorsitzende forderte: „Bitte geht mit auf die Straße und fordert laut den Schutz vor Brandanschlägen und Übergriffen. Wenn die AfD direkt vor Ort in Peine schon mal die Lage peilt, und dass vor aller Augen, wirkt die Bedrohung schon dort, wo sie durch unseren Solidarität ausgeschlossen werden muss: in den Notunterkünften von Menschen auf der Flucht vor Krieg und Gewalt.“

Diese Jubilare wurden für langjährige Mitgliedschaft geehrt: 60 Jahre: Dietrich Friedrichs - 50 Jahre: Hans-Jochen Beck, Anneliese Behme und Günther Rath - 40 Jahre: Brigitta Abranowski, Ursula Eckert-Meier, Heidemarie Fischer, Gerhard Glatz, Udo Georges, Heinz Georg Möllering, Sabine Ohm, Helga Schiffner, Monika Schulze, Ute Seifert und Wolfgang Tostmann - 25 Jahre: Renate Bosse, Klaus Jürgen Finke, Rüdiger Gieshold, Karl-Heinz Krone. Nanni Rietz-Heering und Margarete Rokohl.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Stadt Peine

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

Konzert für Schüler in Ilsede
Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung