Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 7 ° Regen

Navigation:
Gesundheitsamt: Bislang zieht Grippewelle glücklicherweise an Peine vorbei

Kreis Peine Gesundheitsamt: Bislang zieht Grippewelle glücklicherweise an Peine vorbei

Kreis Peine. Wer derzeit von Husten, Schnupfen und anderen Krankheitssymptomen geplagt wird, hat sich sehr wahrscheinlich eine normale Erkältung zugezogen. Denn anders als in den vergangenen Jahren ist eine Grippewelle im Peiner Land noch nicht angekommen.

Voriger Artikel
Polizei erwischte Fahrraddieb
Nächster Artikel
GuB und Piraten: „Fusion macht Neubau des Kreishaus-Saals überflüssig“

Von Grippefällen ist bislang im Peiner Kreis nichts bekannt. Wer sich zusätzlich schützen möchte, sollte sich gegen Influenza impfen lassen.

Quelle: A

Peines Arztsprecher Andreas Altrock warnt dennoch: „Wir können nicht sicher sein, dass das nicht noch passiert.“ Die Grippesaison gehe bis Mitte März, sodass es durchaus noch zu einem Anstieg der Erkrankungsfälle kommen könne. Dass jedoch derzeit kaum jemand mit einer echten Influenza in ärztliche Behandlung muss, liegt nach Meinung Altrocks nicht allein an den milden Temperaturen. Er sagt: „Wir haben in den letzten Jahren viele Menschen geimpft, sodass von vornherein gefährdete Personen jetzt verschont bleiben.“ Des Weiteren merkt er an: „Es ist zu beobachten, dass von Influenza geplagte Patienten eher junge Erwachsene sind, die keine Schutzimpfung in Anspruch genommen haben und aufgrund ihrer Lebensgewohnheiten mit beispielsweise Discobesuchen sich eher einen Grippevirus einfangen.“

Von dem Anflug einer Grippewelle auf den Landkreis sieht sich auch das Gesundheitsamt weit entfernt. Nach Auskunft von Dr. Doris Arnold wurde dem Gesundheitsamt Peine in dieser Saison glücklicherweise noch nicht ein einziger Influenza-Fall gemeldet. Es bleibt wahrscheinlich ähnlich ruhig wie im vergangenen Jahr. „In 2013 hatten wir im Januar auch nur wenige gemeldete Erkrankungen, zwischen vier und fünf Neuerkrankungen pro Woche“, erklärt Arnold.

Altrock empfiehlt dennoch: „Sich gegen die Influenza impfen zu lassen, ist auch jetzt immer noch sinnvoll.“ Vor allem für Schwangere, Senioren über 60 Jahre und Menschen mit chronischen Erkrankungen.“ Sie sollten unbedingt über eine Grippeimpfung nachdenken. Denn sie gelten als Risikogruppe, da sich für sie eine Grippe schnell zu einem gesundheitlichen Risiko entwickeln kann. Wer sich noch impfen lassen möchte, sollte dies schnell tun. Es dauert etwa zwei Wochen, bis sich die Schutzwirkung der Grippe-Impfung voll entwickelt.

bol

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

Konzert für Schüler in Ilsede
Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung