Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
Gesperrte Räume in Burgschule: Stadt sucht nach schneller Lösung

Peine Gesperrte Räume in Burgschule: Stadt sucht nach schneller Lösung

Gute Nachricht für die Burgschule wegen der vier gesperrten Naturwissenschafts-Fachräume: Die Stadt Peine als einer der Schulträger der kombinierten Grund- und Hauptschule will so schnell wie möglich wieder den Unterricht für die Schüler gewährleisten.

Voriger Artikel
Bei Aufgebot dreisten Diebstahl versucht?
Nächster Artikel
Krise bei Stahlfirma Peiner Träger: Das Minus liegt bei 185 Millionen Euro

Blick von außen auf die Burgschule: Dort mussten aus sicherheitstechnischen Gründen vier Räume gesperrt werden. Das sorgt für Ärger.

Quelle: A

Die Landesschulbehörde hatte laut Sprecherin Susanne Strätz angekündigt, dass es dringend einen Lösungsvorschlag für das Problem geben müsse. Denn in der kombinierten Grund- und Hauptschule wurden vier Chemie-, Biologie- und Physikräume geschlossen, weil sie aus sicherheitstechnischen Gründen nicht mehr für den Schulunterricht geeignet sind (PAZ berichtete). Unter anderem fehlen dort Fluchtwege für die Schüler, Steckdosen liegen frei, und einige Tische sind nur notdürftig befestigt.

Schulträger sind die Stadt Peine für den Grundschul- und der Kreis Peine für den Hauptschulzweig. Kritik hatte es von Schulleiter Jan-Philipp Schönaich gegeben, weil man die Sanierung der alten Räume bereits seit Jahren fordere - geschehen sei jedoch nichts.

Stadt-Sprecherin Ulrike Laudien sagte auf PAZ-Anfrage: „Die Sperrung betrifft die zwei Fachunterrichtsräume Physik und Chemie/Biologie mit den dazugehörigen Sammlungsräumen. Zur Zeit werden die baulichen, baurechtlichen und organisatorischen Möglichkeiten geprüft, um so bald wie möglich einen Fachunterricht in den Naturwissenschaften in der Burgschule wieder zu ermöglichen.“ Auch der Landkreis Peine, der den wirtschaftlich entstehenden Aufwand tragen müsse, sei in die Entscheidungen eingebunden.

Der Sprecher des Landkreises Peine, Henrik Kühn, erklärte dazu: „Da die Stadt Peine Schulträger der Burgschule ist, liegt die Entscheidung ob Investitionen erfolgen oder nicht bei ihr.“ Die Finanzierungsfrage sei hingegen aber gesondert zu betrachten.

tk/mic

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

Konzert für Schüler in Ilsede
Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung