Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Gericht: Schläge mit Schlagstock und Tritt in Genitalien

Peine Gericht: Schläge mit Schlagstock und Tritt in Genitalien

Wegen gefährlicher Körperverletzung sind gestern ein 22-jähriger Ilseder und sein 21 Jahre alter Bekannter aus Ölsburg vom Amtsgericht Peine zu je acht Monaten Haft auf Bewährung verurteilt worden. Ihnen wurde vorgeworden, im August vergangenen Jahres nach einer verbalen Auseinandersetzung zwei Cousins (20, 21) getreten und mit einem Schlagstock attackiert zu haben.

Voriger Artikel
Große Freude im Kreis Peine: IG Metall erkämpft mehr Lohn für Arbeiter der Metall- und Elektroindustrie
Nächster Artikel
Kreishaussaal-Neubau: Opposition schaltet den Bund der Steuerzahler ein

Das Amtsgericht in Peine.

Quelle: A

Vor der Wohnungstür einer Bekannten habe man zufällig die Geschädigten getroffen, wie der 21 Jahre alte Angeklagte berichtete. Mit dem 20-Jährigen habe es bereits vorher Streitereien gegeben. „Ich wollte mich mit ihm vernünftig aussprechen. Aber er hat sich geweigert, da habe ich ihn am Arm gegriffen.“ Dann habe der Begleiter des späteren Opfers den Beschuldigten geschlagen. „Es kam zur Prügelei. Ich musste mich ja wehren.“ Im Zuge des Streits habe der Mitangeklagte (22) zunächst einem Opfer in die Genitalien getreten, dann einen Schlagstock gezückt und auf die Beine des 20-jährigen Opfers geschlagen. Der Mitangeklagte: „Ich weiß selbst nicht mehr genau, warum ich den Schlagstock dabei hatte. Ich hatte zu der Zeit viel Stress und ihn zum Schutz dabei. Dass ich ihn bei der Auseinandersetzung da hatte, war Zufall.“

Ein anderes Bild zeichneten die Opfer: Sie seien zunächst von der gemeinsamen Bekannten, zu der auch die Beschuldigten wollten, zur Wohnung gelockt worden. Der erste Angriff beim anschließenden Streit sei durch die Angeklagten erfolgt. Das 21-jährige Opfer: „Sie wollten sich meinen Cousin vorknöpfen, da habe ich mich dazwischen gestellt.“ Dann sei ihm zunächst zwischen die Beine getreten und dann mit dem Schlagstock auf den Kopf geschlagen worden. Danach hätten sich die Angeklagten den 20-Jährigen vorgenommen. Nach dem Versuch, den Angriff mit einem Tritt abzuwehren, habe einer der Angreifer das Bein festgehalten. „Der andere hat mit dem Schlagstock mehrmals auf meinen Oberschenkel geschlagen.“

Das Gericht glaubte den Aussagen und verurteilte die Angeklagten zu je acht Monaten Haft auf Bewährung.

js

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

Rückbau auf dem Telgter Elmeg-Gelände
Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung