Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -8 ° wolkig

Navigation:
Gericht: 22-Jähriger aus Peine stahl mehrere Mofas

Gericht Gericht: 22-Jähriger aus Peine stahl mehrere Mofas

Wegen besonders schweren Diebstahls in zwei Fällen sowie Sachbeschädigung stand nun ein 22-Jähriger aus Peine vor dem Amtsgericht. Er hatte gemeinsam mit Freunden mehrere Roller gestohlen, zuvor deren Lenkradschlösser zerstört - Letzteres tat er auch beim Mofa eines Bekannten, ohne aber das Fahrzeug selbst entwendet zu haben. Wegen Sachbeschädigung ebenfalls angeklagt war ein 17-Jähriger.

Voriger Artikel
Keine Krawalle am Vatertag
Nächster Artikel
Open-Air-Gottesdienst im Herzberg

Gestohlene Mofas fand die Polizei auch in der Garage des Peiners.

Quelle: A

Der 22-jährige Hauptangeklagte bestritt alle Vorwürfe der Staatsanwaltschaft: Die gestohlenen Roller, die bei einer Hausdurchsuchung in der Garage der Familie des Angeklagten gefunden worden waren, hätten Freunde dort abgestellt.

Seine Aussage widersprach jedoch den Angaben, die er anfangs bei der Polizei gemacht hatte. „Die Aussage ist definitiv falsch aufgenommen worden. Das habe ich so nie gesagt“, wütete der Peiner. Die Richterin ließ das nicht gelten: „Ihre Geschichte stimmt vorne und hinten nicht - sie hat ganz klar mehrere logische Brüche.“

Belastet wurde der 22-Jährige außerdem von mehreren ehemaligen Freunden, die sich bei ihren Aussagen zum Teil selbst belasteten. Ein Zeuge (21) sagte aus: „Einen Roller haben wir gemeinsam gestohlen. Wir brauchten Geld.“ Grund für die - auch für ihn selbst - belastende Aussage: „Ich habe mein Leben komplett umgekrempelt.“ Weitere Zeugen bestätigten, dass der 22-Jährige mehrere Male die Lenkradschlösser von Mofas zerstört und die Fahrzeuge dann mit Bekannten mitgenommen habe. Seine Zerstörungswut ausgelebt hatte er im März 2012 auch am Roller eines Freundes: Er zerstörte das Lenkradschloss.

Während der Peiner weiter seine Unschuld beteuerte, war das Gericht von seiner Täterschaft überzeugt. Das Urteil: acht Monate Haft auf Bewährung sowie 250 Stunden gemeinnützige Arbeit.

js

INFO

Mitangeklagter verurteilt: Mitangeklagt war wegen der vor Gericht verhandelten Sachbeschädigung auch ein 17-Jähriger aus Peine. Er bestritt die ihm zur Last gelegten Vorwürfe – mehrere Zeugen hatten ihn aber dabei beobachtet, wie er die Zündkabel an einem Mofa herausgerissen und es so beschädigt hatte. Verurteilt wurde der 17-Jährige daraufhin vom Gericht zu 50 Stunden gemeinnütziger Arbeit.

js

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

Rückbau auf dem Telgter Elmeg-Gelände
Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung