Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
Geplante Umgehung der B 65 sorgt für Unmut

Peine-Dungelbeck Geplante Umgehung der B 65 sorgt für Unmut

Dungelbeck. Großer Unmut in Dungelbeck über den geplanten Verlauf der Ortsumgehung der Bundesstraße 65: Wer sich von der Trassenführung beeinträchtigt fühlt, muss sich beeilen, seine Stellungnahmen abzugeben.

Voriger Artikel
Diebe brachen in DRK-Kleidershop ein
Nächster Artikel
Autofrühling: Kritik an Händlern wegen Öffnungszeiten

Die geplante Ortsumgehung bei Dungelbeck sorgt beim Realverband für Unmut. Erst 2011 war die Entlastungsstraße im Ortskern eröffnet worden (kl. Bild).

Quelle: oh (1) / Archiv (1)

„Das ist nur noch bis zum 2. Mai auf dem Postweg oder per E-Mail möglich“, sagte Henning Peyers, stellvertretender Vorsitzender des Realverbandes.

Der Realverband hat eine Stellungnahme ausgearbeitet. In der Kritik steht die kleine Ostumgehung wie auch die größere südliche Variante, die von der Bundesstraße 444 an Dungelbeck vorbeiführt. Die Bedenken erläutert der Realverbandsvorsitzender Carsten Behrens:

  • „Die Streckenführung durchschneidet große, zusammenhängende Ackerflächen, die nach einer Teilung deutlich schwieriger und damit nur kostenintensiver zu bearbeiten sind. Gleichzeitig werden wichtige Wirtschaftswege zerschnitten, die dann nicht mehr befahrbar sind.
  • Die Trasse führt durch das Waldgebiet „Langer Busch“, was einen tieferen Einschnitt in die dortige Natur nach sich zieht und die Gefahr von Wildunfällen erhöht.
  • Durch den Ausbau der Ortsdurchfahrt im Jahr 2010 ist eine lange geforderte Entlastung der Anwohner im Ortskern bereits erreicht worden.
  • Die Entwicklung von Baugebieten im Süden oder Osten des Dorfes ist je nach Trassenführung nicht mehr möglich.
  • Die geplante Umgehung gefährdet den Einzelhandel in Dungelbeck. Dabei ist gerade diese Infrastruktur ein Standortfaktor, den Neubürger zu schätzen wissen.
  • Auch die südliche Trasse, die an die B 444 anschließt, durchschneidet Flächen wie ein Überschwemmungsgebiet und verschiedene Biotope zum Beispiel für den Schwarzstorch oder den Kammmolch.“

Befürwortet wurde in Dungelbeck hingegen eine Umgehung, die am Kanal und dann an der Bahn entlangführt. Peyers sagte: „Dabei werden keine Flächen zerschnitten.“

Von Thorsten Pifan

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Peine-Dungelbeck
Mögliche Dungelbecker Ortsumgehungen: Die kurze Variante (rot), die mittlere (gelb) und die favorisierte lange Variante (blau) auf der Karte. Dungelbecks Ortsbürgermeister Rainer Hülzenbecher (r.) und Bernd-Detlef Mau (beide SPD) machen sich für die lange Variante stark.

Dungelbeck. Für Ortsbürgermeister Rainer Hülzenbecher (SPD) steht fest: Dungelbeck braucht eine Ortsumgehung - aber nicht die kleine Variante direkt um die Wohnbebauung herum, sondern die lange Trasse, entlang des Mittellandkanals und der Bahnlinie.

mehr
Mehr aus Stadt Peine

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

Konzert für Schüler in Ilsede
Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung