Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 7 ° Sprühregen

Navigation:
Gaststätte „Strandlust“ steht vor dem Aus:Wie geht es am Eixer See weiter?

Peine Gaststätte „Strandlust“ steht vor dem Aus:Wie geht es am Eixer See weiter?

Eixe. Für große Diskussionen in Peine sorgt die Ankündigung der Betreiber der Gaststätte „Strandlust“ am Eixer See, dass sie schließen werden. Joachim Berger, Geschäftsführer der Brain Gaststätten GmbH, hatte die Schließung in der PAZ bestätigt: Zum Ende der Saison - wahrscheinlich bereits im Oktober - wird das Gasthaus „Strandlust“ zum letzten Mal öffnen. Der Vertrag zwischen der Brain Gaststätten GmbH und der zuständigen kreiseigenen Wirtschafts- und Tourismusfördergesellschaft (Wito) läuft zum 31. Dezember aus.

Voriger Artikel
Ladendiebstahl: Bewährung für Familienvater
Nächster Artikel
Jahresprogramm der Landfrauen: Von Erntedank bis Eickenrode

Das Gasthaus „Strandlust“ am Eixer See schließt voraussichtlich in wenigen Wochen endgültig seine Türen. Ein Nachfolger wird gesucht.

Quelle: Isabell Massel

Ortsbürgermeister Ewald Werthmann sagt: „Es ist schade, dass ,Strandlust‘ geschlossen wird, denn der Eixer See ist beliebt und braucht eine gute Gastronomie. Ich hoffe, dass die Wito schnell einen neuen Betreiber findet.“ Der Eixer See sei ein wichtiges Naherholungsgebiet für Peine und müsse gut geführt werden. Das sei aber Aufgabe des verantwortlichen Landkreises und der Wito, nicht der Stadt.

Werthmann glaubt, dass man am Eixer See wegen der tollen Lage als Gastronom nicht nur im Sommer erfolgreich sein kann, sondern das ganze Jahr über. Das Gasthaus solle am besten ein „geschmackvolles Café“ anbieten, aber auch für Partys und Hochzeiten zur Verfügung stehen.

Letztlich hänge es vom Konzept ab, das ein potenzieller neuer Wirt mit an den Eixer See bringe, sagt Torsten Kowohl, Vorsitzender des Dehoga in Peine. Das Gebäude, der Blick auf den See und das Ambiente allein reichten heutzutage nicht mehr, um gute Geschäfte zu machen. „Man muss auch gute Ideen mitbringen, um Kunden zu locken“, sagt Kowohl.

Für die Gastronomie in Peine spiele die Gaststätte am Eixer See keine große Rolle. „Der Eixer See liegt zu weit draußen, um Publikum von anderen Betrieben in der Innenstadt anzuziehen - oder ihnen mehr Gäste zu bescheren“, sagt Kowohl.

Landrat Franz Einhaus (SPD) sagt: „Der Eixer See ist für viele ein interessantes Ausflugsziel und wird in den Sommermonaten bei entsprechender Witterungslage gern als Badesee angenommen. Deshalb würde ich mich freuen, wenn der Eixer See auch in Zukunft als attraktiver Freizeitbereich zur Verfügung steht.“

Laut Wito-Chef Gunter Eckhardt gibt es als mögliche Nachfolger für den Beachclub zwei Interessenten. Wann und wie es dort weiter geht, steht aktuell noch nicht fest. Eckhardt: „Ein Nachfolger kann theoretisch noch im Winter sein neues Geschäft öffnen.“

- Heiß diskutiert wird über die Schließung auf der Facebook-Seite der PAZ: www.facebook.com/peinerallgemeine. Dort heißt es unter anderem: „Schade, hätten die ein besseres Konzept gehabt, wäre es gut gelaufen.“ Oder: „Sie hatten alle Möglichkeiten nach gutem Start. Aber so schnell wurde auch nachgelassen. So geht das heute nicht mehr.“

tk/pif

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

Konzert für Schüler in Ilsede
Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung