Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Fußball-Derby: Peiner tauchten Junggesellenzelt in blau-gelb-rote Farben

Peine Fußball-Derby: Peiner tauchten Junggesellenzelt in blau-gelb-rote Farben

Peine. Nach dem traditionellen Königszapfen im Junggesellenzelt des Corps der Bürgersöhne auf dem Schützenplatz konnte die Freischießen-Königsrunde gestern Nachmittag ab 15.30 Uhr durchatmen, denn nun regierte König Fußball. In ausgelassener Stimmung schauten mehr als 200 Fußballfans zusammen das Bundesligaderby zwischen Eintracht Braunschweig und Hannover 96. Die Löwenstädter siegten letztendlich mit 3:0.

Voriger Artikel
Zielsicher: Der MTV Vater Jahn Peine gewann den Bürgermeisterpokal
Nächster Artikel
Schützengilde feierte Theken-Eröffnung mit einem zünftigen Herrenabend

Public Viewing im Junggesellenzelt: 200 Fans verfolgten ausgelassen das Derby zwischen Eintracht Braunschweig und Hannover 96.

Quelle: im

Organisatoren des Fußball-Events war die Königsrunde 2013/14, bestehend aus den aktuellen Königen des Peiner Freischießens und der amtierenden Majestät des Telgter Schützenfestes: Bürgerkönig Mario Mytzka, Yannick Höver (Corps der Bürgersöhne), Norbert Czyrnik (MTV Vater Jahn), Dennis Gehrke (Peiner Walzwerker Verein), Rolf-Peter Schneider (TSV Bildung) und Detlef Schottek (Schützenverein Telgte) hatten für ein phänomenales Event gesorgt, dessen Reinerlös dem Europaschützenfest zugute kommt. Sie organisierten eine XXL-Leinwand, viele fleißige Thekenkräfte, ausreichend Gerstensaft sowie andere Getränke, Kaffee und Kuchen. Daneben sorgte DJ Ingo mit Fußballhymnen für Stadion-Atmosphäre pur.

Von der ersten Sekunde an war die Stimmung grandios. Hannover-Fangesänge wechselten sich mit Braunschweig-Schlachtrufen ab. Kleine Sticheleien zwischen den Fans inklusive – und doch zeigten die Freischießen- und Fußballfreunde in Peine, dass es auch friedlich geht. Das Fußballfest wurde zum Familienfest, denn auch viele Kinder wollten sich das Derby nicht entgehen lassen. Gemeinsam in den Abstiegskampf – geteiltes Leid ist halbes Leid – gemeinsame Freude ist die schönste Freude – all das traf auf dieses Zusammentreffen zu. Das machte Lust auf mehr – zum Glück steht noch die Fußball-WM an.

bol

Königszapfen: Peiner Majestäten legten sich mächtig ins Zeug

Alles gegeben wurde gestern in den „heiligen Hallen“ des Corps der Bürgersöhne: Das traditionelle Königszapfen stand im Junggesellenzelt an, und so zapfte die aktuelle Freischießen-Königsrunde was das Zeug hielt. Alles für den guten Zweck, denn der Reinerlös der Veranstaltung kommt dem Europaschützenfest in Peine zugute, das im nächsten Jahr stattfindet.

Inzwischen hat sich das traditionelle Königszapfen zu einem wahren Familienfest gemausert. Die Besucher hatten sichtlich ihren Spaß, und auch die kleinen Freischießen-Freunde wurden nicht vergessen. Für sie hatte man mitten im Zelt eine Hüpfburg aufgestellt. Zudem konnten sie sich am „Hau den Lukas“ beweisen.

In der Zwischenzeit ließen sich die Erwachsenen nicht nur kühle Getränke von den Königen servieren, sondern sich auch den von den „Königinnen“ selbstgebackenen Kuchen schmecken. Auch eine Tasse Kaffee wurde angeboten. Dazu wohlbekannte Spielmannszug-Klänge des Peiner Walzerwerkervereins, die vom Passiven Spielmannszug des MTV Vater Jahn Peine unterstützt wurden, und das Freischießen-Feeling war präsenter als eh und je.

Hunderte Besucher kamen den Tag über verteilt ins Zelt der Bürgersöhne. Von Anfang war eine ausgelassene Stimmung vorherrschend, und so zeigten sich auch die Gastgeber, die aktuellen Könige des Peiner Freischießens und die amtierende Majestät des Telgter Schützenfestes, sehr zufrieden.

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

Rückbau auf dem Telgter Elmeg-Gelände
Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung