Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Fusionsdebatte: Kritischer Fragenkatalog der Bürgermeister

Kreis Peine Fusionsdebatte: Kritischer Fragenkatalog der Bürgermeister

Kreis Peine. Parallel zu den laufenden Fusionsgesprächen zwischen den Landkreis-Spitzen in Peine und Hildesheim haben die Bürgermeister der beiden Kommunen jetzt einen kritischen Fragenkatalog erstellt.

Voriger Artikel
Christi Himmelfahrt: Über 120 Besucher kamen zur Open-Air-Kirche in den Herzberg
Nächster Artikel
Am Vatertag mit Rad und Bollerwagen quer durch das Peiner Land

Sie sollen die Fragen der Bürgermeister beantworten: Landrat Franz Einhaus (Peine, rechts) und Landrat Reiner Wegner (Hildesheim).

Quelle: A

In dem Fragenkatalog sprechen die Bürgermeister unter der Leitung von Hans-Hermann Baas (Lengede, SPD) viele offene Fragen an, die von den Landräten Franz Einhaus (Peine) und Reiner Wegner (Hildesheim, beide SPD) möglichst schnell beantwortet werden sollen.

Diese Fragen werden unter anderem gestellt:

  • Wie soll die geplante Fusion rechtlich abgewickelt werden? Erfolgt hier eine Übernahme eines Landkreises durch den anderen und damit das Fortbestehen des übernehmenden Landkreises einschließlich seiner Rechtsregelungen? Oder soll eine Fusion unter Aufgabe der jetzigen Rechtspersönlichkeiten und Bildung einer neuen erfolgen? Wo wäre der Hauptsitz einer neuen Kreisverwaltung und gibt es nach einer eventuellen Fusion dauerhafte Außenstellen?
  • Ist der Kindertagesstättenvertrag, wie er im Landkreis Hildesheim vereinbart worden ist, Basis gleicher Vertragsvereinbarungen in dem dann neu gebildeten Landkreis?
  • Wie sind zukünftig die Feuerwehreinsatzleitstelle Hildesheim und die Feuerwehrtechnische Zentrale Peine aufgestellt? Bleiben die bisherigen Standorte so erhalten?
  • Auf den Fortbestand der Wirtschaftsförderungsgesellschaft Hildesheim-Region und wird von Seiten Hildesheims für die Zukunft bestanden. Im Landkreis Peine gibt es die Wirtschafts- und Tourismusfördergesellschaft Wito. Sind hier Änderungen vorgesehen?
  • Thema ÖPNV: Wie sieht hier die Zukunft besonders für den erforderlichen Schülerbus-/bahnverkehr aus?
  • Wie wird in einem vergrößerten Landkreis die Beratungslandschaft aussehen? Aus gemeindlicher Sicht sind dezentral Familienservice-Büro, Senioren-Servicebüro und Kulturbüro vorzuhalten.

tk

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

Konzert für Schüler in Ilsede
Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung