Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -8 ° wolkig

Navigation:
Fusion: Neue Struktur der Schullandschaft

Peine Fusion: Neue Struktur der Schullandschaft

Kreis Peine. Die Fusionsverhandlungen zwischen Peine und Hildesheim gehen in eine neue Phase: Bei einem möglichen Zusammengehen (PAZ berichtete) müssten viele Einrichtungen anders strukturiert oder neu aufgestellt werden.

Voriger Artikel
Wenn Bühnen-Bauern auf Brautschau gehen
Nächster Artikel
Feuer in Malzfabrik: Haft und Sozialstunden

Mögliche Fusionspartner: Der Landkreis Peine und der Landkreis Hildesheim sprechen über ein Zusammengehen.

Quelle: oh

Ein schwieriges Feld ist dabei die Schullandschaft, die in den beiden Landkreisen unterschiedliche Schwerpunkte setzt. Möglich ist auch die Einrichtung einer Außenstelle der Hochschule für angewandte Wissenschaft und Kunst im Peiner Land.

Während im Kreis Peine vor allem Integrierte Gesamtschulen (IGS) gegründet wurden, setzen die Hildesheimer auf Oberschulen. Weiter soll nach Vorschlag der Lenkungsgruppe die Kreismusikschule Peine für das Peiner Land erhalten bleiben. Die Peiner Kreisvolkshochschule allerdings soll in einer gemeinsamen Volkshochschule, die in Hildesheim als gemeinnützige Gesellschaft geführt wird, aufgehen - in Peine soll aber die Geschäftsstelle und eine Verwaltungsabteilung bleiben.

„Die Ergebnisse der bisherigen Gespräche sind in der Lenkungsgruppe ausgiebig diskutiert worden. Einige wichtige Punkte werden nun in den Fachausschüssen zur Debatte gestellt“, sagte Kreis-Sprecher Henrik Kühn. Der Kreistag werde sich in seiner Dezembersitzung mit dem dann aktuellen Stand der Verhandlungen befassen.

In einer Verwaltungsvorlage für den Ausschuss für Bildung, Kultur und Sport wird erklärt, dass die unterschiedlichen Philosophien zwischen den Schulformen Oberschule und IGS harmonisiert werden müssen. Die Büchereien in den Schulzentren des Landkreises Peine sollen auf dem Status quo erhalten bleiben. Es soll allerdings geprüft werden, ob sie in die Trägerschaft der Gemeinden übergehen können.

Da die Verantwortlichen in den Unternehmen eine betriebs- und wohnortnahe Beschulung der Auszubildenden wünschen, soll dies bei der Gestaltung der Berufsschule berücksichtigt werden. Aus Peiner Sicht ist es wichtig, dass die ausgezeichnete Qualität des Bildungsstandortes auch nach einer möglichen Fusion zwischen Peine und Hildesheim erhalten bleibt.

pif

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Stadt Peine

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

Rückbau auf dem Telgter Elmeg-Gelände
Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung