Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Für mehr Toleranz: Tagesklinik feiert Jubiläum

Peine Für mehr Toleranz: Tagesklinik feiert Jubiläum

Peine. Über viele bunte Kunst-Dromedare haben sich in den vergangenen Tagen die Peiner gewundert. Lebensgroß und fantasievoll bemalt, stehen sie in der Stadt, um auf ein oft verschwiegenes Thema aufmerksam zu machen: auf psychische Erkrankungen. 

Voriger Artikel
Peiner trat Wohnungstür ein
Nächster Artikel
Wespenspinne sieht nur gefährlich aus

Am bunten „Ratse-Dromedar“ (v.l.): Sozialarbeiterin Zita Werner, APZ-Geschäftsführer Thomas Zauritz, Gerald Koch, neuer Oberarzt der APZ-Tageskliniken, und die stellvertretende Landrätin Eva Schlaugat.

Quelle: ju

Mit einem Tag der offenen Tür feierte jetzt die Tagesklinik Peine an der Ilseder Straße das 150-jährige Bestehen des AWO-Psychiatriezentrums Königslutter (APZ), zu dem auch die Tageskliniken in Peine, Wolfenbüttel, Gifhorn, Wolfsburg und Braunschweig gehören.

Bei Lounge-Musik des Catrin-Groth-Trios, kühlen Getränken und leckeren Snacks konnten sich Interessierte über das Angebot der Tagesklinik informieren. So wurden in der Remise, wo die Ausstellung „Seelenwelten“ mit Kunstwerken von Patienten eröffnet wurde, kleine Leinwände bemalt und im Raum der Bibliotherapie Info-Filme gezeigt. Daneben gab es Entspannungsangebote wie Qi-Gong und Vorführungen der Theatergruppe Arcus.

„Vor dem Hintergrund aktueller gesellschaftlicher und gesundheitsökonomischer Tendenzen und der steigenden Zahl psychischer Erkrankungen sind wir heute besonders gefordert, uns der stetigen Sorge und Verpflichtung für Menschen bewusst zu bleiben, die selbst nicht so gut wie andere für ihre Interessen kämpfen können“, machte die stellvertretende Peiner Landrätin Eva Schlaugat in ihren Grußworten deutlich. „Dieser Stützpunkt vor Ort ist ein wichtiger Baustein zur dezentralen, ortsnahen und damit patientengerechten Versorgung psychisch Kranker im Landkreis Peine – dafür möchte ich danken.“

Unter den Gästen waren auch Schüler des Ratsgymnasiums Peine, die eines der elf Dromedare bemalt haben. „Wir sind begeistert von den Kamelen“, sagte APZ-Geschäftsführer Thomas Zauritz. „Sie sollten zu einem Anknüpfungspunkt werden und stehen für eine Reise zu einem neuen Ziel. Das ist gelungen.“

ju

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Stadt Peine

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

Konzert für Schüler in Ilsede
Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung