Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 10 ° Regenschauer

Navigation:
Für Heizungsanlagen gibt es ein neues Label

Geplante Änderungen Für Heizungsanlagen gibt es ein neues Label

Mit Beginn des Jahres hat ein neues Energieeffizienz-Label Einzug in die deutschen Heizungskeller gehalten. Es wird vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie herausgegeben. Damit tritt die zweite Stufe der Einführung in Kraft, Neuanlagen erhalten bereits seit dem vergangen Jahr ein Label.

Voriger Artikel
Cindy Köhler freut sich auf Arbeit mit Flüchtlingen
Nächster Artikel
Legendäre „Marilyn“ tritt in Festsälen auf

Schornsteinfeger vergeben ein neues Heizungslabel.

Peine. Die bevollmächtigten Bezirksschornsteinfeger begutachten bei ihrer alle drei bis vier Jahre stattfindenden Feuerstättenschau die Heizkessel. Je nach Ergebnis wird ein Energielabel zwischen A++ und E verteilt, das mit dem bereits bekannten von beispielsweise Haushaltsgroßgeräten vergleichbar ist.

Die Einstufung und die Erteilung des Labels erfolgen kostenlos und sind mit keinerlei Verpflichtungen für Hausbesitzer verbunden. Mit einer Stilllegung muss aber niemand rechnen.

Zunächst werden Öl- und Gasheizkessel mit Baujahr bis Dezember 1994 begutachtet und eingestuft, es folgen die Baujahre bis 2008 und anschließend alle anderen Kessel.

„Das Label soll die Kunden sensibilisieren. Es soll dazu anregen, dass die Heizungsanlage überdacht und gegebenenfalls energetisch verbessert wird. Ziel ist es, den Kohlendioxid-Ausstoß zu verringern“, weiß Jürgen Portius, Schornsteinfeger und Gebäudeenergieberater aus Ilsede zu berichten. Ein Heizungscheck durch Installateure oder Schornsteinfeger kann helfen, gezielte Verbesserungsmaßnahmen durchführen zu lassen und somit Geld und Energie zu sparen. Einsparungen von bis zu 400 Euro jährlich seien möglich, teilt der Bundesverband des Schornsteinfegerhandwerkes mit.

Kessel, die mit A oder B eingestuft werden, entsprechen dem Stand der Technik, sind aber trotzdem verbesserungsfähig. Geräte mit dem Label C oder D sind in der Regel veraltet und verbrauchen zu viel Energie. Lediglich Anlagen, die mit A+ und A++ eingestuft werden, arbeiten entweder besonders effizient und/oder benutzen bereits erneuerbare Energien.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Stadt Peine

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

0c19d8a6-b715-11e7-b2bc-1ed82c2171d1
Street-Food-Festival in Peine

Das war es: das 1. Peiner Street Food Festival am vergangenen Wochenende auf dem Friedrich-Ebert-Platz. Satt sollte dort jeder geworden sein, denn die insgesamt 58 Stände boten Kulinarisches für Jedermann.

Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung