Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -4 ° wolkig

Navigation:
Freischießen-Königsrunde pflanzte Feldahorn

Peine Freischießen-Königsrunde pflanzte Feldahorn

Peine. Die Freischießen-Majestäten haben in ihrem Regentschaftsjahr allerhand zu tun. So müssen sie im Herbst zum Beispiel ihren „grünen Daumen“ beweisen und den Baum des Jahres pflanzen. 2015 ist es der Feldahorn – ein bereits sehr stattliches Gewächs.

Voriger Artikel
Madsack-Experte: Optimale Präsenz im Internet
Nächster Artikel
Lutz Hoppenheidt ist neuer Martinikönig

„Wir geben jedes Jahr rund 100 Euro für die Pflanzung aus. Da können es mal Bäumchen mit viel Wachstumspotenzial sein oder eben Bäume, die es schon hoch hinaus geschafft haben“, sagte Bürgerschaffer Thomas Weitling zur Begrüßung.

Der Feldahorn gehört offenbar zur günstigen Kategorie, überragte der jüngste Baum in der Reihe doch selbst die älteren Exemplare im Birkenhain der Freischießen-Korporationen an der Sundernstraße in Peine.

2002 wurde der Hain angelegt. Peiner Prominente und Bürgerkönige haben die Bäume des Jahres seit 1989 dort angepflanzt. Die Galerie ist so angelegt, dass sie Spaziergänger und Radfahrer von der Sundernstraße aus sehen können. Inzwischen wird die Reihe am Feldweg Richtung Autobahn fortgesetzt.

Mit dabei waren gestern die fünf Freischießen-Majestäten und der Telgter König. Das sind: Bürgerkönig Andreas Konschak von der Schützengilde zu Peine, Felix Deneke vom Corps der Bürgersöhne, Werner Glanz vom MTV Vater Jahn Peine, Steffen Sander von den Peiner Walzerkern, Klaus Barisch vom TSV Bildung und Joshua Haak vom SV Telgte.

Traditionell gab es am Rande ein kleines Frühstück mit belegten Brötchen und anderen Knabbereien. Zur Stärkung durften die königlichen Gärtner auch zum heimischen Gerstensaft greifen.

Um den Erinnerungsbaum auch ordentlich zu begießen gab es von Bürgerschaffer einen Kurzen. Die Majestäten nippten ein wenig am Glas, dann gossen mit dem Rest ihren Baum an.

Im kommenden Jahr soll es im Birkenhain einen Arbeitseinsatz geben, kündigte Weitling an. Auf dem Gelände sind einige Büsche mittlerweile größer als die Bäume.

Thorsten Pifan

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Stadt Peine

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

Rückbau auf dem Telgter Elmeg-Gelände
Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung