Volltextsuche über das Angebot:

19 ° / 12 ° wolkig

Navigation:
Flitterwochen mit Partnertausch

Peiner Festsäle Flitterwochen mit Partnertausch

Zwei englische Pärchen in den Flitterwochen an der Côte azur – das ist genug Stoff für eine gelungene Komödie. Zumal, wenn zwei der frisch Verheirateten schon einmal miteinander verheiratet waren.

Voriger Artikel
Angriff auf Punks: Tatverdächtige im Visier
Nächster Artikel
So macht Bummeln Spaß

„Hochzeitsreise“ von Noël Coward.

Quelle: Christian Bierwagen

Peine. Peinliche Situation im Hotel: In zwei nebeneinanderliegenden Zimmern wohnen jeweils Flitterwöchner. An sich kein Problem, nur das zwei der Partner schon einmal verheiratet waren, und zwar miteinander. So beginnt die Komödie „Hochzeitsreise“ von Noël Coward, die in am Donnerstag in den Peiner Festsälen zu sehen war.

Das ehemalige Ehepaar – beide deutlich älter als ihre neuen Partner – versucht, der peinlichen Situation zu entgehen. Elyot (Herbert Herrmann) und Amanda (Cora von Collande), wollen ihre neu gefundene lieben Sybill und Victor (Johanna Mildner und Patrick Bach) davon überzeugen, schnellstens abzureisen. Doch haben sie dabei nicht mit deren Sturheit gerechnet. Die Gespräche enden im Streit.

Über den Balkon entdecken Elyot und Amanda ihre alte, verrückte Liebe wieder. Sie beschließen, nach Paris durchzubrennen. Schließlich sind sie „nach katholischem Recht“ noch verheiratet. Doch schnell verfallen sie auch wieder in alte Gewohnheiten, zanken sich wild und lästern eifersüchtig über die neue Ehe.

Als das Zanken gerade seinen Höhepunkt erreicht, kommen Sibyll und Victor. Sie wollen das Geschehene „ausdiskutieren“. Beim Frühstück eskaliert die Situation endgültig, bis die beiden jüngeren Partner sich um den Tisch jagen.

Schließlich kippt die Stimmung und die beiden sinken sich zu einem Kuss in die Arme. So fügt sich am Ende das Bild zu dem erwarteten Happy End mit Partnertausch.

Die leichte Komödie von Noel Coward mit einer Portion Absurdität, spritzigen Dialogen voller Situationskomik und echtes Theaterspiel hat den Peinern einen heiteren und harmonischen Donnerstagabend beschert.

Wesentlich dazu beigetragen haben bei der verrückt-wirren Geschichte die herausragenden Schauspieler. Herrmann fiel mit seiner perfekten Nachäfftechnik und trockenem Humor auf. Bach und Mildner überzeugten mit ausdrucksstarkem, fast übertriebenem Schauspiel und Nora von Collande war für die verrückte Geschichte eine sehr gute Besetzung.

Sympathisch wurden die Schauspieler dadurch, dass sie manchmal selbst nicht mehr konnten vor Lachen – das Publikum lachte mit und klatschte gerne.

Benita Belz

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Stadt Peine

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

eebe8558-a9cd-11e7-923d-4ef2be6e51d8
Orkan im Kreis Peine

Hier die aktuellen Bilder:

Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung