Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -5 ° wolkig

Navigation:
Filmproduzent Kim Neumann stellt neuen Streifen vor

Peine Filmproduzent Kim Neumann stellt neuen Streifen vor

Peine. Jetzt läuft er in den Kinos: Der erste Spielfilm des ehemaligen PAZ-Fotografen Kim Neumann ist endlich draußen. Allerdings kann er nur in ausgewählten Kinos geschaut werden - Peine ist leider nicht mit dabei.

Voriger Artikel
„Gemeinsam helfen“ bei der PAZ: 52 Organisationen sind Sieger
Nächster Artikel
Von der Leyen sprach über die Bundeswehr und Cyber-Krieg

Filmproduzent Kim Neumann (rechts) am Drehort: Hier laufen die Fäden zusammen.

Quelle: Archiv

Nach dem großen Auftakt bei der Berlinale 2015 in der Sektion Perspektive Deutsches Kino (PAZ berichtete) und einer erfolgreichen Festival-Tour (unter anderem Gewinner Bester Debüt-Spielfilm bei den Biberacher Filmfestspielen und Bestes Drehbuch beim Valletta Film Festival), kann der Film „Wanja“ von Carolina Hellsgård offiziell präsentiert werden. Besonderheit an dem Film ist, dass er nur an 27 Tagen gedreht werden konnte. Es gab somit kaum überflüssiges Material sowie keine Experimente und Improvisationen.

Zum Inhalt: Nach ihrem langen Gefängnisaufenthalt versucht die 40-jährige Wanja (Anne Ratte-Polle) alles richtig zu machen. Sie nimmt Jobs an, bezieht eine betreute Sozialwohnung und trifft sich regelmäßig mit ihrem Bewährungshelfer.

Zunächst vermeidet sie zwischenmenschliche Beziehungen und kümmert sich lieber um Enten, die sie in ihrer Wohnung sammelt.

Obwohl sie keine Ahnung von Pferden hat, erschwindelt sie sich einen Praktikumsplatz auf der Trabrennbahn, wo sie die 16-jährige, widerspenstige Emma (Nele Trebs) kennenlernt. Bald entsteht eine zaghafte Freundschaft zwischen den beiden ungleichen Frauen.

Doch Emma und ihre Freunde nehmen regelmäßig harte Drogen und Wanja muss plötzlich dort, wo sie es am wenigsten erwartet, einem Rückfall in ihre eigene, frühere Drogensucht widerstehen.

In wenigen Einstellungen, präzisen, oft absurden Szenen und mit einer reduzierten Bildsprache schildert Carolina Hellsgård Wanjas Kampf darum, clean zu bleiben und einen Platz in der Gesellschaft zu finden.

Der Film ist bis zum 22. Juni, im Liliom in Augsburg zu sehen. Ab Donnerstag, 23. Juni, können Fans ins Kino 3001 nach Hamburg kommen. Im Juli läuft der Streifen in Köln und Saarbrücken.

mgb

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Stadt Peine

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

Rückbau auf dem Telgter Elmeg-Gelände
Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung