Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Feuerwehr Stederdorf: Ortsbrandmeister wird abgelöst

Stederdorf Feuerwehr Stederdorf: Ortsbrandmeister wird abgelöst

Stederdorf. Ein positives Fazit zum abgelaufenen Jahr zog die Stederdorfer Feuerwehr bei ihrer Hauptversammlung am Wochenende. Außerdem wählten die Feuerwehrleute einen neuen Ortsbrandmeister - denn Timm Wiesemann, der das Amt derzeit inne hat, wird im März Stadtbrandmeister.

Voriger Artikel
Triumph für die Die Eul‘ zu Pein‘
Nächster Artikel
A2: Neue Tempo-Anzeigen sollen im Herbst in Betrieb gehen

Ehrende und Geehrte (v.l.): Stadtbrandmeister Rüdiger Ernst, Peter Köhler, Ortsbrandmeister Timm Wiesemann, Reinhard Funk, Susanne Brambora-Seffers, Till Stümpel, Martin Bietz, Hans-Joachim Reupke, Robert Kusmitsch, Nils Wiesemann, Jörg Spreitzenbart, Carsten Hansen und der designierte Ortsbrandmeister Ludwig Schrader.

Quelle: rb

Insgesamt zählt die Ortsfeuerwehr Stederdorf 240 Mitglieder. 54 davon sind aktiv, wiederum 20 davon in der Jugend- und 15 in der Kinderfeuerwehr. Im Jahr 2013 rückte die Wehr zu 45 Einsätzen aus. Ortsbrandmeister Timm Wiesemann sagte: „Erwähnenswerte Einsätze waren die Unterstützung von Rettungsdienst und Polizei bei der Rettung des fast ertrunkenen Mädchens am Heidacker, der Wohnungsbrand am 1. November am Könemannshof und die Beteiligung am schweren Lkw-Unfall und Brand im November auf der Autobahn.“

Die Mitgliederzahlen seien insgesamt stabil, berichtete Wiesemann. Positiv anzumerken sei, dass sowohl Jugendliche aus Jugend- in die aktive Wehr eingetreten seien, „als auch Kinder aus der Kinderfeuerwehr in die Jugendfeuerwehr.“

Die Versammlung musste zudem einen neuen Ortsbrandmeister wählen. Nach vier Jahren an der Spitze der Ortsfeuerwehr gibt Wiesemann seinen Posten zum 28. Februar auf. „Ich werde am 1. März das Amt des Stadtbrandmeisters übernehmen und daher meine Tätigkeit als Ortsbrandmeister aufgeben“, sagte Wiesemann. Als Nachfolger wählten die Anwesenden einstimmig Oberlöschmeister Ludwig Schrader.

Der Blick in die Zukunft verspricht besonders eine spannende Neuerung: Statt des bisherigen Osterfeuers soll unter dem Motto „Dorfteich in Flammen“ eine Veranstaltung rund um den Stederdorfer Dorfteich stattfinden.

„Es ist geplant, den Dorfteich mit Feuerkörben und Licht zu illuminieren“, schildert Wiesemann die Idee. „Wir wollen damit mehr Leute anziehen, da diese dann nicht mehr in die Feldmark hinaus müssen.“

js

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

Rückbau auf dem Telgter Elmeg-Gelände
Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung