Volltextsuche über das Angebot:

7 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Fernsehstar für einen Tag: NDR-Team drehte mit Lars Hettwer aus Berkum

Peine Fernsehstar für einen Tag: NDR-Team drehte mit Lars Hettwer aus Berkum

Von der Peiner Fußgängerzone ins Fernsehen: Lars Hettwer aus Berkum hat diesen Sprung locker geschafft. Einen Tag lang begleitete den 29-Jährigen ein NDR-Team um Fernseh-Journalist Sven Tietzer für die Sendung „So ein Tag!“, die Mittwoch ausgestrahlt wurde.

Voriger Artikel
Urteil: Bankräuber müssen für siebeneinhalb Jahre ins Gefängnis
Nächster Artikel
Typisierungsaktion für kleinen Muhammed findet heute in der Wilhelmschule statt

Entspannt: Lars, genannt „Kalle“, Hettwer zu Hause in Berkum.

Quelle: rb

„Ich hatte mir einen Koffer gekauft und ging durch die Fußgängerzone Richtung Friedrich-Ebert-Platz, wo ich mein Auto geparkt hatte.“ Das Fernseh-Team hatte Hettwer schon aus einiger Entfernung gesehen und auch Tietzer erkannt, den er schon in anderen Sendungen gesehen hatte. „Als die mich ansprachen, dachte ich, es geht um die bevorstehende Bundestagswahl.“ Die Überraschung, dass er für einen Tag mit der Kamera begleitet werden sollte, währte aber nur kurz. „Wenn Du Langeweile hast, komm mit“, sagte Hettwer spontan, den seine Freunde „Kalle“ nennen.

Und dann ging es los von 10.30 bis 19 Uhr wichen Tietzer, Tontechniker und Kameramann dem 29-jährigen Maschinenbau-Ingenieur nicht mehr von der Seite. Zunächst ging es zur Wohnung in Berkum, von dort gab es einen Abstecher zum Sportplatz in Schwicheldt und dann gab es ein Mittagessen in Rosenthal.

Gestärkt wurde die Halle des TTC Berkum besucht, wo Hettwer in der 5. Herren spielt. Das NDR-Team filmte das Tischtennis-Bezirksliga-Match gegen den RSV Braunschweig III, das die Berkumer souverän mit 9:0 gewannen (PAZ berichtete). „Von der Dreiviertelstunde, die wir dort waren, wurden aber nur eineinhalb Minuten gesendet“, berichtet Hettwer. „Ein bisschen schade, aber wenn man achteinhalb Stunden Filmmaterial in 30 Minuten unterbringen muss, bleibt eben einiges auf der Strecke.“

Das NDR-Team war beim Kauf eines Motorrollers zum Ausschlachten dabei und filmte Hettwer beim Wechsel des linken Vorderreifens von seinem Auto, bevor am Abend seine Kumpels kamen. „Sven Tietzer war richtig nett und es hat definitiv Spaß gemacht“, sagt Hettwer. „Auch wenn es manchmal anstrengend war, sich mit dem Kameramann auf dem Beifahrersitz aufs Fahren zu konzentrieren und dabei Fragen zu beantworten.“ Offensichtlich hat sich die Mühe gelohnt: „Die Einschaltquote bei der Sendung aus Peine soll richtig hoch gewesen sein.“

jti

INFO

„So ein Tag!“ im NDR-Fernsehen

Jede Woche suchen NDR-Reporter in den Sommermonaten von April bis September im Norden Zufallsbekanntschaften. Die Zuschauer können mittwochs ab 18.15 Uhr im NDR-Fernsehen hautnah erleben, wie die Menschen im Norden ihren Alltag verbringen, welche Sorgen sie haben oder worauf sie besonders stolz sind.

Die diesjährige Staffel endete mit der Sendung aus Peine. Es geht weiter im April 2014. Das Prinzip ist einfach: Der „So ein Tag!“-Moderator fragt morgens einen Norddeutschen, ob er ihn oder sie ab sofort mit der Kamera begleiten darf – den ganzen Tag und völlig unvorbereitet. Reporter und Kamerateam begleiten ihn durch seinen Alltag, lernen sein persönliches Umfeld kennen und erleben Norddeutschland hautnah und ungeschminkt.

Die Sendung gibt es seit 2007. Für die Präsentation von „So ein Tag. Zufallsbekanntschaften im Norden“ erhielt der Fernseh-Journalist Sven Tietzer 2012 den Bremer Fernsehpreis in der Kategorie „Bestes Interview“.

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

Rückbau auf dem Telgter Elmeg-Gelände
Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung