Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 7 ° Sprühregen

Navigation:
Feier in der St.-Jakobi-Kirche zum 20. Jahrestag der Innenrenovierung

Peine Feier in der St.-Jakobi-Kirche zum 20. Jahrestag der Innenrenovierung

Peine. 20 Jahre ist es her, seitdem der Innenraum der St.-Jakobi-Kirche aufwendig renoviert worden ist. Am Pfingstsonntag, 8. Juni, soll dieses „Jubiläum“ während des Gottesdienstes ab 10 Uhr angemessen gewürdigt werden.

Voriger Artikel
Peiner Katastrophenschützer entwarfen Szenario für Feuerwehren
Nächster Artikel
Defizit sinkt in Peine von 6,2 auf sechs Millionen Euro

Der Innenraum der St.-Jakobi-Kirche heute.

Quelle: oh

Rückblick: Am 5. Juni 1994 wurde die St.-Jakobi-Kirche in der Peiner Stadtmitte mit ihrem vollständig renoviertem Innenraum wieder der Gemeinde und der Öffentlichkeit übergeben. Das geschah mit einem festlich gestalteten Gottesdienst, in dem der damalige Landessuperintendent, Walter Meyer-Roscher, die Predigt hielt.

Die Kirche präsentiert sich seitdem wieder in ihrer ursprünglichen Ausmalung von 1899. Sie war Anfang der 1930er-Jahre und dann endgültig 1962 übermalt und damit dem damaligen Zeit- sowie Theologiegeschmack angepasst worden.

„Aus heutiger Sicht sicherlich ein Fehler, wie ‚rabiat‘ damals mit dem Vorhandenen umgegangen wurde“, meint Pastor Frank Niemann. Während die Bemalung von 1936 noch mit hohem künstlerischen Profil erfolgt sei, war die Gestaltung der 60er-Jahre seiner Meinung nach sehr gewöhnungsbedürftig und gänzlich einer damals sehr einseitig auf das Wort fixierten Theologie zuzuschreiben.

„Der Gottesdienst sollte damals auf die Predigt und das Wort konzentriert sein und dazu passte scheinbar perfekt ein weißer Anstrich des Innenraumes. Übrigens, nicht nur in Peine war das so“, sagt der Pastor.

Was dann an Überlegungen ab 1988 und schließlich zur Restaurierung des ursprünglichen Zustands geführt hatte, darüber werden von den Hauptakteuren aus dem Kirchenvorstand, den damaligen Kirchenvorstehern Hans-Dietrich Rauterberg und Harald Brandes unzählige Geschichten erzählt.

Dank eines überaus großen Engagements erstrahlte die Kirche schließlich wieder in ursprünglichem Glanz. Und: „Die Gottesdienste haben unter der neuen Bemalung überhaupt nicht gelitten. Im Gegenteil: Gerade das Zusammenspiel von Wort, Musik und Kirchraum kennzeichnet sie heute und macht die Atmosphäre in der Kirche aus“, so Niemann.

rd

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

Konzert für Schüler in Ilsede
Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung