Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / -3 ° wolkig

Navigation:
Falscher Wasserwerker machte große Beute

Peine Falscher Wasserwerker machte große Beute

Peine. Als besonders abgebrüht erwies sich ein Mann, der sich bei einer 89-Jährigen aus der Peiner Nordstadt als Mitarbeiter der Stadtwerke ausgab. Er stahl aus ihrer Wohnung Schmuck und Goldmünzen im Wert von mehreren tausend Euro.

Voriger Artikel
Diebe stahlen Autos im Wert von 150.000 Euro
Nächster Artikel
Kaninchen aus Stall gestohlen
Quelle: Archiv (Symbolfoto)

Besonders abgebrüht erwies sich ein der Täter, der sich bei einer 89-jährigen Bewohnerin aus der Peiner Nordstadt als Mitarbeiter der Stadtwerke ausgab. Der Mann erschien bereits am Mittwochnachmittag bei der Rentnerin und gab vor, den Wasserdruck überprüfen zu müssen. Diesen Besuch nutzte der Mann offensichtlich, um sich in der Wohnung umzusehen und in Erfahrung zu bringen, ob die Frau allein wohnt.

Am Donnerstagvormittag, gegen 9:00 Uhr, erschien der Mann erneut bei der 89-Jährigen und verschaffte sich unter dem Vorwand, erneut eine Überprüfung vornehmen zu müssen, Zutritt zu der  Wohnung. Hierbei konnte er es einrichten, dass die Tür nicht richtig verschlossen wurde, so dass ein Komplize von ihm unerkannt in das Einfamilienhaus gelangte.

Wie die Polizei gestern mitteilte, kreuzte der Mann bereits am Mittwochnachmittag bei der Rentnerin auf und gab vor, den Wasserdruck überprüfen zu müssen. Diesen Besuch nutzte er offensichtlich, um sich in der Wohnung umzusehen und in Erfahrung zu bringen, ob die Frau allein wohnt.

Am Donnerstag gegen 9 Uhr erschien der Mann erneut bei der 89-Jährigen und verschaffte sich unter dem Vorwand, erneut eine Überprüfung vornehmen zu müssen, Zutritt zu der Wohnung. Hierbei sorgte er dafür, dass die Tür nicht richtig verschlossen wurde, sodass ein Komplize unerkannt in das Einfamilienhaus gelangte.

Während der erste Täter sich mit seinem Opfer in der Küche aufhielt, häufig telefonierte und vermied, dass die Frau den Raum verließ, durchsuchte der zweite Täter das Schlafzimmer nach Wertgegenständen. Dabei fiel ihm ein Schlüssel in die Hände, mit dem er den im Schrank befindlichen Tresor öffnen konnte. Hieraus entwendete den Schmuck und die Goldmünzen. Er verschwand heimlich wieder.

Auch der vermeintliche Mitarbeiter der Stadtwerke verabschiedete sich dann und ging. Dieser Mann war etwa 1,80 Meter groß, schlank, hatte dunkelblondes Haar und sprach akzentfreies Deutsch. Er trug einen blauen Anzug (vermutliche Arbeitskleidung).

Von der zweiten Person liegt keine Beschreibung vor. „Es kann auch nicht gesagt werden, ob es sich um einen weiteren Mann oder eine Frau gehandelt hat“, erklärt Polizei-Sprecher Peter Rathai. Die Polizei sucht nun Zeugen, bei denen sich vielleicht am Mittwoch oder Donnerstag ebenfalls ein Mitarbeiter der Stadtwerke vorgestellt hat und Überprüfungen vornehmen wollte.

ale

• Hinweise bitte an die Polizei in Peine, Telefon 05171/9990 .

Text wurde aktualisiert

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Stadt Peine

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

Rückbau auf dem Telgter Elmeg-Gelände
Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung