Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Europaschützenfest rückt immer näher

Peine Europaschützenfest rückt immer näher

Der Countdown läuft - in wenigen Tagen startet in Peine vom 28. bis 30 August das große Europaschützenfest. Der Schützenplatz ist bereits für Autofahrer gesperrt, weitere Absperrungen und Umleitungen in der Stadt folgen.

Voriger Artikel
Flüchtlingsstrom nimmt weiter zu
Nächster Artikel
Zwei Hunde-Attacken in Peine

Viel Arbeit: Auf dem Schützenplatz werden unter den Augen von Bürgerschaffer Thomas Weitling die Zelte aufgebaut.

Quelle: ju

„Jetzt, wo die Zelte und die Schießstände aufgebaut werden, wird alles richtig greifbar“, sagt Bürgerschaffer Thomas Weitling. „Die Aufregung steigt.“

Insgesamt sechs Zelte werden seit Dienstag auf dem Festplatz aufgebaut. „Dort werden Schützen und interessierte Besucher gemeinsam feiern“, so Weitling, der die Tücken beim Aufbau kennt. „Auf diesem Untergrund ist es nicht einfach, die Bodenplatten zu verlegen. Auch eine Straßenlaterne musste vorübergehend entfernt werden.“

Doch nicht nur auf dem Schützenplatz wird in diesen Tagen fleißig angepackt, um den 80 0000 Schützen und Besuchern aus ganz Europa ein gelungenes Schützenfest zu bieten. Auch die Schießstände für die verschiedenen Wettbewerbe werden sorgfältig vorbereitet - und das nicht nur für Europas Schützen. „Es gibt insgesamt zehn Wettbewerbe, an denen jeder, der Lust hat, teilnehmen kann“, sagt Weitling. Also auch Peines Bürger sind gefragt, bereits ab diesen Sonnabend, 22. August, sich im Schießsport auszuprobieren.

„Es braucht niemand Angst zu haben“, sagt Kreisschützenmeister Peter Dickhaus. „Vorkenntnisse sind nicht nötig, jeder Teilnehmer bekommt ein Gewehr und Munition gestellt und wird persönlich von einem Fachmann eingewiesen.“ Und neben verschiedenen prunkvollen Scheiben gibt es auch viele Sachpreise zu gewinnen. „Der beste Schütze des Preisschießens gewinnt ein Auto“, so Dickhaus.

Los geht es am Sonnabend mit dem Luftgewehr-Schießen um 12 Uhr. Bei Spanferkel, Bratwurst und kühlen Getränken kann man sich auf den Schießständen im Unternehmenspark an der Woltorfer Straße umschauen und für die Wettbewerbe stärken. Diese beginnen um 14 Uhr mit dem ersten Schuss durch Peines Bürgermeister Michael Kessler (SPD). „Er muss ja unsere Stadt verteidigen“, schmunzelt Dickhaus. Und das unter den Augen des Olympia-Siegers von 1968 im Kleinkaliber Dreistellungskampf, Bernd Klingner, der sich für die Eröffnung der Wettbewerbe angekündigt hat.

  • Weitere Informationen sowie alle Ergebnisse und Zwischenstände zu den einzelnen Schießwettbewerben stehen im Internet auf www.europaschiessen2015.de.
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Stadt Peine

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

Rückbau auf dem Telgter Elmeg-Gelände
Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung