Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -4 ° wolkig

Navigation:
Es bildete sich lange Warteschlange: 500 Liter Erbsensuppe gingen über die Theke

Peine Es bildete sich lange Warteschlange: 500 Liter Erbsensuppe gingen über die Theke

Peine. Gut gefüllt war am Samstagmittag trotz einiger Regenschauer die Peiner Fußgängerzone: Angelockt wurden die vielen Besucher vom traditionellen Erbsensuppen-Verkauf des sozialen Vereins „Keiner soll einsam sein“ vor der St.-Jakobi-Kirche und vom Peiner Weihnachtsmarkt.

Voriger Artikel
Polizei: Mann bedrohte Frauen im Bordell mit Messer
Nächster Artikel
Traditions-Weinhandlung Euling öffnet heute unter neuer Regie

Erbsensuppe für den guten Zweck: Guten Appetit - diesen Gästen schmeckte es.

Quelle: im

Etwa 500 Liter der beliebten Erbsensuppe von Fleischermeister Heinz Böhnisch gingen über den Tisch. „Mit oder ohne?“, lautete die meist gestellte Frage und gemeint war die „Peiner Weiße“, die leckere Wurst von Böhnisch, die auch großen Anklang bei vielen Peiner Kunden fand. Der Fleischermeister und auch der Elektromeister Veit Höver boten die Suppe samt Einlage lautstark und humorvoll an, sodass sich viele Peiner diesen Genuss nicht entgehen ließen. Es bildete sich eine lange Warteschlange. Viele hatten auch eigene Töpfe und Schalen für den sicheren Transport der Suppe mitgebracht Ein Großteil des Erlöses kommt sozialen Projekten der Aktion „Keiner soll einsam sein“ zugute - zum Beispiel für die Weihnachtsfeier für Bedürftige an Heiligabend

Der Peiner Weihnachtsmarkt ist gestern offiziell eröffnet worden. Bis zum 23. Dezember gibt es auf dem historischen Marktplatz Glühwein, Granatapfel, Kunsthandwerkliches, aber auch wieder ein tolles Unterhaltungsprogramm, das in der PAZ ausführlich vorgestellt wird. Viel Spaß beim Bummeln!

Zur Bildergalerie

Unterstützung bekam das PAZ-Team beim Verkauf der Erbsensuppe von vielen Prominenten beim Einschenken. Mit dabei waren: Heike Horrmann-Brandt vom Paritätischen, Landrat Franz Einhaus, Bürgerkönig Mario Mytzka, Bürgerschaffer Thomas Weitling, Elektromeister Veit Höver und Tischlermeister Ralf Klages.

Doch das Angebot vor der St.-Jakobi-Kirche beschränkte sich nicht nur auf Erbsensuppe mit oder ohne Peiner Weiße. Die Auszubildenden der Oskar-Kämmer-Schule boten warmen Glühwein und leckere Waffeln an. Zudem verkauften die Frauen des Fördervereins des Frauenhauses gebrauchte Weihnachtsartikel auf einem Flohmarkt. Und die Damen des Service-Clubs Inner Wheel boten ihren Gewinnspiel-Adventskalender mit tollen Preisen an. Nach dem Genuss der Suppe bummelten viele noch über den Peiner Weihnachtsmarkt.

tk

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

Rückbau auf dem Telgter Elmeg-Gelände
Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung