Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Erwerbslosenquote steigt auf 5,8 Prozent an

Erwerbslosenquote steigt auf 5,8 Prozent an

Kreis Peine. Saisonbedingt ist die Zahl der Arbeitslosen zum Ende der Sommerferien im Bezirk der Agentur für Arbeit in Peine gestiegen. Der Anstieg der Arbeitslosigkeit beruht laut Experten auf mehreren Faktoren.

Voriger Artikel
Gelungene Surffreizeit auf der „Sonneninsel“
Nächster Artikel
SPD will barrierefreies und bezahlbares Wohnen

Die Agentur für Arbeit verzeichnet eine saisonbedingte negative Entwicklung auf dem Peiner Arbeitsmarkt.

Quelle: Foto: Archiv

Zunächst könne ein deutlicher Anstieg bei den Jüngeren durch das Ende der Berufsausbildung festgestellt werden. Weiterhin habe der frühe Ferienbeginn Einfluss auf die saisonübliche Entwicklung in der Sommerpause am Arbeitsmarkt. Und zu guter Letzt würden auch weiterhin geflüchtete Menschen den Weg in Arbeit und Ausbildung suchen, so dass die Arbeitslosigkeit bei den Ausländern weiter ansteige, heißt es in der Pressemitteilung der Arbeitsagentur.

Die Arbeitslosigkeit ist von Juni auf Juli um 203 auf 4091 Personen gestiegen. Das waren 361 Arbeitslose mehr als vor einem Jahr. Die Arbeitslosenquote auf Basis aller zivilen Erwerbspersonen betrug im Juli 5,8 Prozent; vor einem Jahr belief sie sich auf 5,3 Prozent. Dabei meldeten sich 1158 Personen (neu oder erneut) arbeitslos, 190 mehr als vor einem Jahr und gleichzeitig beendeten 958 Personen ihre Arbeitslosigkeit (+23). Seit Jahresbeginn gab es insgesamt 7420 Arbeitslosmeldungen, das ist ein Minus von 40 im Vergleich zum Vorjahreszeitraum. Dem gegenüber stehen 6911 Abmeldungen von Arbeitslosen (-558). Der Bestand an Arbeitsstellen ist im Juli um 29 Stellen auf 668 gesunken - im Vergleich zum Vorjahresmonat gab es 20 Arbeitsstellen weniger. Arbeitgeber meldeten im Juli 139 neue Arbeitsstellen, 114 weniger als vor einem Jahr. Seit Januar gingen 1429 Arbeitsstellen ein, gegenüber dem Vorjahreszeitraum ist das eine Abnahme von 165.

Der saisonale Anstieg der Arbeitslosigkeit macht sich in Peine bemerkbar. Hier stieg die Zahl der arbeitslos gemeldeten Männer und Frauen im Vergleich zum Juni um 202 (+5,2 Prozent) auf nun 4091. In der Fuhsestadt lag die Zahl der Arbeitslosen auch im Jahresvergleich um 361 (+9,7 Prozent) über dem im Juli 2015 gemessenen Wert.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Stadt Peine

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

Rückbau auf dem Telgter Elmeg-Gelände
Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung