Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Erstes Talent-Campus-Projekt in Peine

Peine Erstes Talent-Campus-Projekt in Peine

Peine. Eine Ferienwoche lang täglich acht Stunden Unterricht und lauter fröhliche Jugendliche - der Talent Campus macht es möglich. Unter dem Motto „Kultur macht Spaß“ haben 14 Jugendliche mit Migrationshintergrund beim ersten Talent-Campus-Projekt in Peine 25 Interviews mit Menschen geführt, die ebenfalls einen Migrationshintergrund haben. Organisiert wurde das Projekt in einer Kooperation von KVHS, Jugendkulturschule und Migrationsdienst der Caritas.

Voriger Artikel
Kessler macht sich für Bundesamt-Ansiedlung stark
Nächster Artikel
PAZ-Leser als Autoren: Auch Helga Surburg aus Abbensen macht mit

Engagiert und interessiert: Teilnehmer des Peiner Talent-Campus-Projekts „25:25“. Angeboten wurde es in Kooperation von KVHS, Jugendkulturschule und Caritas-Migrationsdienst.

Quelle: jti

Der Tenor bei der gestrigen Abschlussfeier: „Super, nette Lehrer und nette Leute, es hat wirklich Spaß gemacht.“ Und vor allem: „Wir haben neue Freunde gefunden.“ Begeistert sind aber auch Elke Ostelmann-Janssen (Jugendkulturschule, KVHS), Martha Wolfstädter (KVHS-Kursleiterin) und Anne Hoffmann (Migrationsdienst): „Es sind alle vom Anfang bis zum Ende dabei geblieben und es sind tolle Ergebnisse rausgekommen.“

Während KVHS-Kursleiter Peter Hoppe, die 10- bis 18-Jährigen am Computer fit machte, erstellte Wolfstädter mit ihnen einen Leitfaden für die Interviews. Die Jugendlichen befragten sich untereinander und dann elf Erwachsene. Die Nationalitäten reichten von Afghanistan bis zur Schweiz. Aus den Antworten wurden Texte mit Fotos zusammengestellt, die die Lebensgeschichte des Interviewten erzählen. Bei der Frage, warum jemand nach Deutschland gekommen ist, war Krieg ein häufiger Grund. „Eine Mutter sagte, sie will, dass zumindest eines ihrer Kinder in Sicherheit aufwächst“, berichtete Wolfstädter.

Für Peine ist das Talent-Campus-Projekt mit „25:25“ überschrieben. Die 25 steht für die Zahl der Interviews und für das Jubiläum des Migrationsdienstes der Peiner Caritas in diesem Jahr. Die Ergebnisse werden jetzt zusammengetragen und Ende September im Friedrich-Spee-Haus präsentiert. Die Schau soll als Wanderausstellung Schulen, Kommunen oder anderen Institutionen zur Verfügung gestellt werden.

Der Talent Campus wurde vom Deutschen Volkshochschul-Verband konzipiert. Gefördert wird er vom Bundesministerium für Bildung und Forschung über das Programm „Kultur macht stark. Bündnisse für Bildung“.

jti

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

Rückbau auf dem Telgter Elmeg-Gelände
Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung