Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / -3 ° Regenschauer

Navigation:
Erster Spatenstich: Weitkowitz investiert fünf Millionen Euro

Peine Erster Spatenstich: Weitkowitz investiert fünf Millionen Euro

Peine. Jetzt geht es los: Gestern erfolgte der erste Spatenstich für die Investition von insgesamt fünf Millionen Euro in eine neue Halle an der Woltorfer Straße. Das Peiner Traditionsunternehmen Weitkowitz will seine Produktions-Kapazitäten am Standort verdoppeln.

Voriger Artikel
Arbeitslosenzahl bleibt konstant
Nächster Artikel
Cris Cosmo: Erst Auftritt bei Raab, dann in Peine

Erster Spatenstich mit dem Weitkowitz-Team (v.l.): Dirk Diekmann, Volker Hennies, Hardy Prilop, Wilfried Grobe, Jürgen Busse und Jürgen Oesterreich.

„Das ist auch ein klares Bekenntnis unserer Muttergesellschaft Intercable aus Südtirol zum Standort Peine“, sagen die beiden Geschäftsführer Jürgen Oesterreich und Wilfried Grobe. Die Peiner liefern weltweit Kabelschuhe als Verbindungselemente für die Elektro-Industrie oder Windkraftanlagen. Ein Großkunde ist auch die Deutsche Bahn, für die das Unternehmen Erdungstechnik produziert.

Jetzt soll die Produktion in Peine verdoppelt werden. Das Ziel ist, den Umsatz bis 2017 zu verdoppeln. 30Millionen Euro sollen dann in Peine umgesetzt werden. Damit die Peiner dafür entsprechend aufgestellt sind, hat die Muttergesellschaft Intercable aus Südtirol im März grünes Licht für die Investition in die 3100Quadratmeter große Halle gegeben.

Im Mai wurde der Bauantrag gestellt. „Wir sind von der Stadt sehr unterstützt worden“, bekräftigt Grobe. Im Winter soll die Halle fertig sein. Kosten: drei Millionen Euro. Dann beginnt der Innenausbau. In die Ausstattung und die Technologie fließen noch einmal zwei Millionen Euro. In der neuen Halle soll zum Beispiel ein vollautomatisches Schwerlastlager für Rohmaterial entstehen. Das entzerrt Arbeitsabläufe, und Weitkowitz kann seine Kunden noch flexibler beliefern. „Das ist eine unserer Trumpfkarten“, sagt Grobe.

Einweihung der neuen Produktion soll im Mai 2013 gefeiert werden - rund ein Jahr nach dem Beginn der Planungen. Grobe sagt: „Wir können dann noch schneller auf die Wünsche unserer Kunden reagieren."

pif

 

Das Unternehmen Weitkowitz

Die Peiner Firma Weitkowitz wurde 1918 gegründet und hat sich auf Kabelschuhe spezialisiert. Dabei stellt Weitkowitz nicht nur die Produktionswerkzeuge selbst her, sondern liefert den Kunden auch Werkzeuge für die Verarbeitung. 2002 erweiterte der damalige geschäftsführende Gesellschafter Wilfried Grobe das Sortiment um Produkte rund um die Bahnerdung.

2009 verkaufte er seine Firma an die Südtiroler Intercable, blieb selbst aber Geschäftsführer. Heute leitet Grobe das Peiner Unternehmen gemeinsam mit Jürgen Oesterreich.

Die neue Beziehung hat sich für beide Unternehmen ausgezahlt. So hat Weitkowitz inzwischen auch auf dem italienischen Markt Fuß gefasst und ist als eigene Marke im Intercable-Katalog vertreten. Da die Südtiroler einen Schwerpunkt als Autozulieferer haben, ist das für Weitkowitz ein weiteres Standbein.

pif

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

Bombendrohnung in der Peiner City
Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung