Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -8 ° wolkig

Navigation:
Entertainer Jochen Busse brillierte im vollbesetzten Forum

Peine Entertainer Jochen Busse brillierte im vollbesetzten Forum

Peine. Sagen wir es mal so: Wäre Jochen Busse - abschlagsfrei oder nicht - mit 63 Jahren Ruheständler geworden, hätten den vergangenen Mittwochabend knapp 400 Peiner vermutlich wesentlich unspektakulärer verbracht. So widerstand der inzwischen knapp zehn Jahre ältere Grandseigneur des deutschen Kabaretts den Segnungen des Berufsausstiegs. Und nicht nur das: Er verließ die sichere Deckung des Fernsehbildschirms und präsentierte sich mit seinem ersten Soloprogramm den Liebhabern seines Vortrages im Forum.

Voriger Artikel
Neuer Schnee: Räumdienste sind vorbereitet
Nächster Artikel
7180 Euro für Kriegsgräberfürsorge gesammelt

Jochen Busse füllte das Forum mit seinem Auftritt.

Quelle: im

Am kommenden Dienstag wird der mit dem Comedy-Ehrenpreis gekrönte und mit dem Bambi ausgezeichnete Nachwuchs-Senior 73 und verwurstet in seinem Programm „Wie komm ich jetzt darauf?“ wirklich alle Klischees, die mit Menschen seines und früherer Geburtsjahrgänge verbunden werden.

Vor dem Hintergrund seines Auszuges aus dem fünften Stockwerk eines Hauses ohne Fahrstuhl, aber mit 150 Treppenstufen bis zur Wohnungstür („Das ist für meinesgleichen aktive Sterbehilfe!“), und der damit verbundenen „Hausausweihungsparty“ schwadronierte der Verbal-Akrobat durch das Leben im Allgemeinen und das Dasein der „Generation Silber“ im Besonderen.

Sanft-zerstreut („Wie komm ich da jetzt drauf?!“) lästert er über Hobby-Raucher Helmut Schmidt („Der hat so viel Teer in der Lunge: Statt Bundeskanzler könnte er heute Bundesstraße sein“).

Nun also ziehen Busses aus in die seniorenfreundliche Umgebung auf dem Land: Die Gattin hat es entschieden, er hat zu folgen, obwohl: Er will nicht. Eigentlich. Und blickt verdrossen auf seine Kumpels, die in „Funktionshosen und Trekkingjacken mit Survivalmesser in der verdeckten Innentasche Brötchen kaufen“ und zurückkehren zu „ihr“, in die noch unbezahlte Immobilie, dem einzigen Grund des vermeintlich verbliebenen Eheglücks.

Auch auf Busses Zielscheibe: Merkel, Steinbrück, GroKo, Rösler. Busse ließ sich nichts entgehen, sezierte seine Pointen wie mit dem Skalpell, ließ dem Publikum kaum Zeit für ausführliche Heiterkeitsausbrüche, hetzte von einem Geistesblitz zum nächsten und musste anfangs sogar verblüfft Applaus einfordern. Er verkasperte sterbenslangweilige Talk-Shows, Jugend- und Fitnesswahn. Er nörgelte sich in Rage über den strukturierten Ruheständler-Tagesablauf, der vor lauter Sport,- Arzt- und Yoga-Terminen nur noch 20 Minuten zum Schlafen habe. Und der Tod? Der stehe zwar noch nicht direkt vor der Tür, suche aber schon mal einen Parkplatz. „Darum ist es gut, wenn man direkt in der Fußgängerzone wohnt.“

uj

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

Rückbau auf dem Telgter Elmeg-Gelände
Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung