Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -6 ° heiter

Navigation:
Entdeckertag: Kreismusikschule gab mehrere Konzerte

Peine Entdeckertag: Kreismusikschule gab mehrere Konzerte

Die Kreismusikschule Peine nahm am Sonntag am regionalen Entdeckertag teil. Auf dem Programm standen ein Werkstatt-Konzert mit den jungen Musikschülern und ein Samba-Workshop. Am Nachmittag gab es noch das Konzert „Classic meets Rock“, bei dem die größeren Ensembles der Musikschule auftraten. 

Voriger Artikel
Ermittlungen zum Tod der 19-Jährigen abgeschlossen
Nächster Artikel
200 Lehrer waren beim Schulgartentag dabei

Diese Akkordeon-Spielerinnen der Kreismusikschule Peine gaben ein Konzert anlässlich des Entdeckertages in der Friedenskirche.

Quelle: Foto: Dennis Nobbe

Das Werkstatt-Konzert fand in der Friedenskirche neben der Musikschule statt. „Dabei zeigen unsere Kleinen, was sie bei uns so machen - Buntes aus dem Musikunterricht halt“, sagte Konzertleiterin Sara Köckemann-Decho. 15 Musikschüler im Alter zwischen sechs und 14 Jahren spielten auf der Gitarre, dem Klavier, Akkordeon und weiteren Instrumenten mehrere kleine Stücke. dazu gehörten unter anderem „Ländler“ von Wolfgang Amadeus Mozart, das russische Kinderlied „Zwei lustige Gänse“ und das Volslied „Winter ade“.

Ebenfalls in der Friedenskirche traten später die älteren Musikschul-Ensembles mit „Rock meets Classic“ auf. „Es sind diejenigen, die auch immer auf den größeren Veranstaltungen spielen“, erklärte Musikschulleiter Sven Trümper.

Die Peiner Percussions-Combo etwa präsentierte „I See Fire“ von Ed Sheeran, „Hello“ von Adele sowie „Valerie“ von Amy Winehouse. Das „Schottische Rondo“ mit Violinen stand ebenso auf dem Programm wie „Syrinx“ von Claude Debussy, gespielt von Linda Peters auf der Querflöte. Robert Abrolat und Miroslav Gacek hingegen präsentierten auf der Violine und dem Klavier ein Country-Stück in E.

Im Laufe des Tages konnten die Besucher der Kreismusikschule ausprobieren, welches Instrument ihnen besonders liegt. Vom Schlagzeug über Gitarre und Geige bis zur Mandoline reichte die Auswahl. Doch auch Exotisches wie die Bandura, eine ukrainische Laute, konnte ausprobiert werden.

Wer kein Instrument spielen, sondern lieber tanzen wollte, konnte auch am Samba-Workshop teilnehmen. „Da ist von Klein bis Groß für jeden etwas dabei“, sagte Musikschulleiter Trümper.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Stadt Peine

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

Rückbau auf dem Telgter Elmeg-Gelände
Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung