Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Einsturzgefährdetes Haus wird abgerissen: Arbeiten starten noch in dieser Woche

Stederdorf. Einsturzgefährdetes Haus wird abgerissen: Arbeiten starten noch in dieser Woche

Das einsturzgefährdete Haus am Trentelmoorweg wird noch in dieser Woche abgerissen. Die meisten Anwohner atmen auf, denn sobald die Gefahrenstelle entschärft ist, kann die Straße wieder freigegeben werden. Mitte Juni war das Gebäude nach Erdarbeiten um einige Zentimeter abgesackt, seitdem drohte es komplett einzustürzen.

Voriger Artikel
Betrunkener Mofafahrer flüchtete vor Polizei
Nächster Artikel
23. Härke-Roadster-Treffen: PAZ-Sonderprüfung auf dem Marktplatz

Das abgesackte Haus am Trentelmoorweg in Stederdorf ist in den vergangenen Wochen stabilisiert worden und soll in den kommenden Tagen abgerissen werden. Das Technische Hilfswerk Peine war Mitte Juni im Einsatz.

Quelle: A

„Die Genehmigung des Bauamts für den Abriss liegt vor“, sagte gestern der Lebensgefährte der Haus-Eigentümerin. Aktuell fehlten noch Freigaben der Versorger, damit der Abriss beginnen könne. In den vergangenen Wochen war das einsturzgefährdete Gebäude so weit stabilisiert worden, dass es ausgeräumt werden konnte.

„Für die Anwohner rund um das betroffene Haus und vor allem für die Anlieger des Immenwegs ist das eine gute Nachricht“, sagte Stederdorfs Ortsbürgermeister Gustav Kamps (SPD) gestern. Da der Trentelmoorweg gesperrt war, sind die Autofahrer auf den Immenweg ausgewichen. Das sei schon eine spürbare Belastung gewesen, sagte Kamps. Eine andere Zufahrt zu der Siedlung habe es nicht gegeben.

Nach Erdarbeiten waren an zwei Seiten des Gebäudes Risse aufgetreten. Noch am Abend des Unglücks versuchten Spezialisten vom THW das Gebäude zu stabilisieren (PAZ berichtete). Doch dabei sackte das Haus weiter um wenige Millimeter ab. Um die Retter nicht zu gefährden, musste der Einsatz abgebrochen werden. Der Sachschaden wurde seinerzeit auf mehr als 100 000 Euro geschätzt.

Zur Sicherung hatte die Stadt einen Bauzaun aufgestellt. In die Grube wurde Beton eingefüllt, um wieder eine Verbindung zwischen Fundament und Erdreich herzustellen. Seitdem ist die Straße gesperrt - sehr zum Ärger vieler Nachbarn, die nun lange Umwege in Kauf nehmen müssen, um zu ihren Häusern zu gelangen.

Die Eigentümer gehen davon aus, dass das Gebäude in den kommenden ein bis zwei Wochen komplett abgerissen wird. Kamps sagte: „Und dann kann die Straße endlich wieder freigegeben werden.“

pif

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

Konzert für Schüler in Ilsede
Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung