Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 4 ° Sprühregen

Navigation:
Einbrecher auf Diebestour durch Peine

Peine Einbrecher auf Diebestour durch Peine

Peine. Eine Reihe von Einbrüchen ereignete sich in Peine: An drei Geschäften in der Peiner Innenstadt machten sich der oder die Täter zu schaffen. In einem Autohaus an der Werner-Nordmeyer-Straße wurde sogar ein Auto gestohlen.

Voriger Artikel
Vom Höllenvogel zum Wappentier der Stadt: Gäste sahen „Die Eul’ zu Pein’“
Nächster Artikel
Stefanie Hüller will ADHS-Elternkreis gründen

In der Querstraße, der Bodenstedter Straße und der Echternstraße machten sich Einbrecher zu schaffen.

Quelle: im

„Lieber Einbrecher, es ist kein Geld im Haus!“ ist auf dem Schild zu lesen, das Petra Dedeke an die zerstörte Glastür ihres Schuhgeschäftes „Deti“ an der Peiner Querstraße geklebt hat. Der „freundliche Hinweis“ hat seinen Grund: „Das ist bereits das vierte Mal, dass hier eingebrochen oder es versucht wurde“, sagt Dedeke verärgert. „Dieses Jahr ist es sogar das zweite Mal.“ Denn zuletzt habe ein Unbekannter Anfang Januar einen Pflasterstein gegen die Glastür geschmissen - und das obwohl sie ihre Kasse über Nacht gar nicht im Geschäft lässt. „Ich wusste mir sonst nicht mehr zu helfen“, begründet sie das Schild an der Tür.

Gestohlen wurde dieses Mal nichts. „Der Täter wurde wohl vertrieben“, erzählt Dedeke. Ein Nachbar habe in der Nacht von Donnerstag auf Freitag eine Person zwischen 2 Uhr und 2.30 Uhr am Geschäftseingang bemerkt und durch einen lauten Ruf vertrieben.

Auch in der Nachbarschaft hatten sich Einbrecher zu schaffen gemacht. Weitere Einbrüche habe es an der Echternstraße und der Bodenstedter Straße gegeben. Eine Schadenshöhe ist aber noch unbekannt.

In derselben Nacht waren ein oder mehrere Täter auch an einem Autohaus an der Werner-Nordmeyer-Straße aktiv. Dort wurden zwei Stahltüren aufgebrochen und die Kasse - mit Bargeld in unbekannter Höhe - mitgenommen. Besonders ärgerlich für den Eigentümer, der seinen Namen nicht in der Zeitung lesen will: Die Einbrecher konnten den Schlüssel zu einem Gebrauchtwagen ergattern und mit dem vor dem Geschäft geparkten Auto entkommen. „Der Tank des Wagens war relativ leer. Deswegen hoffen wir, dass die Tankstellen in der Umgebung vielleicht einen Hinweis geben können“, sagt der Peiner Geschäftsmann. Auch in diesem Fall wurden die Nachbarn in Mitleidenschaft gezogen: „Dort hat man zwei Autokennzeichen gestohlen - vermutlich, um sie an unser Auto zu schrauben“, so der Autohändler. Er hofft nun, dass der oder die Täter gefasst werden. „Große Hoffnung habe ich aber leider nicht“, sagt er.

sip

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

Rückbau auf dem Telgter Elmeg-Gelände
Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung