Volltextsuche über das Angebot:

23 ° / 7 ° wolkig

Navigation:
„Ein Erlebnis mit Hund und Pferd“

Reit- und Fahrverein Peine „Ein Erlebnis mit Hund und Pferd“

Eine Pansenlösung markierte bei der vom Reit- und Fahrverein Peine organisierten Hubertusjagd die Fährte für die Hundemeute. Den 21 Tieren folgten 21 Reiter über Stock und Stein, durch Wälder und über Feldwege. Ein Reiter wurde dabei leicht verletzt.

Voriger Artikel
Atemberaubend: Sarah Kaiser
Nächster Artikel
„Ich dachte, ich schreib mal ein bisschen“

Die Bläsergruppe Fermate aus Hannover stimmte die Teilnehmer der Hubertusjagd mit kräftigen Klängen ein.

Quelle: rb

Peine . Die Reiter haben sich auf einer Wiese am Gräwig zwischen Klein Ilsede und Peine versammelt. Alle tragen Helme, manche sogar verstärkte Westen. Aus einem Transporter in der Nähe dringt das aufgeregte Jaulen vieler Hunde. Spannung liegt in der Luft. Eine Spannung, die auch die Pferde spüren. Einige scharren mit den Hufen, andere tänzeln seitwärts und ihre Reiter haben Mühe, sie wieder zu beruhigen. Dann setzt die Bläsergruppe Fermate mit ihren Parforcehörnern ein und vier Reiter auf großen, braunen Pferden betreten die von Bäumen umstandene Wiese.

Zwischen ihnen läuft die Böhmer-Harrier-Meute. Die weiß-braun-schwarz gefärbten Hunde können ihren Einsatz kaum erwarten. Ein Gänsehautgefühl macht sich bei Reitern und Besuchern breit.

Nach kurzen Ansprachen von Jagdherr Lars Miehe und dem Leiter der Meute Thorsten Mönchmeyer – beide mahnen zu Vorsicht und Fairness – geht es im Galopp los: Erst eine kleine Böschung hinauf, dann verschwindet das Feld im Wald. Nur die roten Röcke einiger erfahrener Reiter leuchten zwischen den dunklen Bäumen noch einmal kurz auf.
Die etwa 80 Zuschauer folgen den Jägern in einem Tross aus drei Treckern mit Anhängern und mehreren Privatwagen. Zur Sicherheit ist auch ein Rettungswagen dabei.

Nach ein paar Minuten endet die Fahrt schon wieder. „Wir legen mehrere Zwischenstopps ein, damit sich Hunde, Pferde und Reiter etwas erholen können. Von dort aus wird dann der nächste Abschnitt der Schleppe gelegt“, sagt Mönchmeyer. Die Schleppe ist die Geruchsspur, der die Hundemeute folgt und so die Jäger zum nächsten Punkt führt.

Das, was für die Hunde so verführerisch und lecker duftet ist eine Pansenlösung. Die tropft aus einem Kanister, den der Schleppleger, also derjenige, der voraus reitet, an seinem Pferd befestigt hat. „Es geht nicht darum, ein Tier zu erlegen. Das Tolle ist das Erlebnis mit den Pferden und Hunden in der Natur“, sagt die Vorsitzende des Reit- und Fahrvereins Regina Schiegries.

Der zweite Halt liegt im Wald. Zuerst ist nur das Gebell der Hunde zu hören, dann tauchen die ersten weißen und braunen Flecken im Unterholz auf und kurz darauf die Jäger. Doch plötzlich ist der Schreck groß und steht allen Teilnehmern ins Gesicht geschrieben: Ein Pferd ohne Reiter trabt heran. Der Sportler war an einem Hindernis gefallen und gegen einen Baum geprallt, kurz bewusstlos. Zum Glück sind die Rettungssanitäter schnell vor Ort und der Rettungshubschrauber bringt einen Notarzt. „Der Reiter ist nicht stark verletzt, es sah schlimmer aus, als es ist“, gibt Schiegries Entwarnung.

Die übrigen Reiter setzen kurz darauf die Jagd fort, wenn auch besonders vorsichtig. Vom Wald aus geht‘s in einem weiten Bogen bis nach Oberg. Die Jagd endet, wo sie begonnen hat, nämlich auf der Wiese am Gräwig. Hier gibt es für alle eine kleine Belohnung: Eichenlaub und wärmende Getränke für die Reiter, Mohrrüben für die Pferde und für die Hunde endlich das, was sie so lange aufgespürt haben – einen Pansen.

Wiebke Schwarze

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Stadt Peine

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr

157d6b0e-8102-11e7-8a9d-ecf16cf845db
„Begehbare Kunst!“: Impressionen von der Vernissage

In seinem Atelier 53 in Groß Ilsede interpretiert Fritz Lutz mit Teppichstücken Werke namhafter Künstler.

Veranstaltungen

Welche Veranstaltungen und Termine gibt es im Peiner Land? In unserer Datenbank finden Sie alle Infos. mehr

Sudoku

Das Zahlenrätsel Sudoku in verschiedenen Schwierigkeitsgraden

Kinoprogramm

Jeden Donnerstag neu: alle Filmstarts in Peine und Umgebung